Home
Jetzt aber: WBV bringt J-Team an den Start

Jetzt aber: WBV bringt J-Team an den Start

Im zweiten Anlauf hat es geklappt! Wir gründen Mitte Juni unser eigenes J-Team und Ihr könnt mitmachen! Ihr seid unter 27 Jahre alt, habt Lust Euch im WBV zu engagieren, mit anzufassen und neue Ideen zu entwickeln? Dann meldet Euch bei uns und werdet Teil unseres J-Teams.

Citybasket: Trainings unter Auflagen wieder gestartet

Citybasket: Trainings unter Auflagen wieder gestartet

Wie viele tausend Basketballer*innen freuen sich auch die Spieler*innen von Citybasket Recklinghausen, langsam wieder mit dem Training beginnen zu können. Unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln sind diese Woche die ersten Trainingseinheiten unter freiem Himmel gestartet. Der Spaß dabei, wieder am Ball zu sein, war durchgehend spürbar.

Dragons: Mit Augenmaß zurück in den Trainingsbetrieb

Dragons: Mit Augenmaß zurück in den Trainingsbetrieb

Mit den ersten Lockerungen der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie haben sich die Dragons Rhöndorf entschlossen den Trainingsbetrieb im Jugendbereich langsam wieder zu starten. Grundlage ist dabei ein von den Dragons in Kooperation mit den öffentlichen Stellen erstelltes Konzept zur Durchführung der Trainingseinheiten und Nutzung der Sportanlagen.

Im Gespräch: WBV Telefonkonferenz

Im Gespräch: WBV Telefonkonferenz

Das Präsidium des Westdeutschen Basketball-Verbands hat die Verantwortlichen der Basketballkreise und -vereine für heute ab 15:00 Uhr zur zweiten großen WBV Telefonkonferenz eingeladen. Im Mittelpunkt stehen Informationen rund um die Corona-Thematik.„Mit dieser telefonischen Konferenz wollen wir den Kontakt zu unseren Kreisen und Vereinen in der Corona-Krise aufrechterhalten und den...

#333Ballhandling: YouTube-Basketball mit Manuel Möbes

#333Ballhandling: YouTube-Basketball mit Manuel Möbes

Manuel Möbes, Mitglied im Schul- und Breitensportausschuss des WBV, hat einen neuen YouTube-Kanal gestartet. Die basketballerischen Übungen in drei Schwierigkeitsgraden richten sich insbesondere an Kinder und Jugendliche.

Bis 15. August: Soforthilfe Sport wird verlängert

Bis 15. August: Soforthilfe Sport wird verlängert

Anträge für die Soforthilfe Sport können nun bis zum 15. August gestellt werden.Alle Sportvereine in NRW, die durch die Corona-Krise in Zahlungsschwierigkeiten kommen, können sich weiterhin bis zu je 50.000 Euro sichern: Das laufende Sonderprogramm „Soforthilfe Sport“ der Landesregierung, das bislang bereits für über 450 Vereine wertvolle finanzielle Unterstützung...

  • Jetzt aber: WBV bringt J-Team an den Start

    Jetzt aber: WBV bringt J-Team an den Start

    Mittwoch, 27. Mai 2020
  • Citybasket: Trainings unter Auflagen wieder gestartet

    Citybasket: Trainings unter Auflagen wieder...

    Montag, 25. Mai 2020
  • Dragons: Mit Augenmaß zurück in den Trainingsbetrieb

    Dragons: Mit Augenmaß zurück in den...

    Montag, 25. Mai 2020
  • Im Gespräch: WBV Telefonkonferenz

    Im Gespräch: WBV Telefonkonferenz

    Freitag, 22. Mai 2020
  • #333Ballhandling: YouTube-Basketball mit Manuel Möbes

    #333Ballhandling: YouTube-Basketball mit Manuel...

    Mittwoch, 20. Mai 2020
  • Bis 15. August: Soforthilfe Sport wird verlängert

    Bis 15. August: Soforthilfe Sport wird verlängert

    Dienstag, 19. Mai 2020

Der Präsident des Westdeutschen Basketball-Verbands Uwe J. Plonka kandidiert auf dem Verbandstag am 8. Juli 2018 in Münster für eine zweite Amtszeit. Die Gründe für seine erneute Kandidatur beschreibt Plonka im nachfolgenden Interview.

Herr Plonka, Sie sind seit 2015 Präsident des größten Basketball-Verbands Deutschlands und wollen erneut kandidieren. Warum?
Wenn man ein solches Ehrenamt eines so wichtigen Sportfachverbandes übernimmt, dann hat man sich das vorher überlegt: A was auf einen zukommen kann und B hat man natürlich einen Plan, und mir war damals schon klar, dass der WBV bezogen auf Zukunft und insbesondere Basketball in Nordrhein-Westfalen viele Aufgaben und teilweise fast unlösbare Aufgaben vor sich hat. Wir haben mit einem Leitbild begonnen, den Verband organisatorisch umgebaut, neues Personal an Bord genommen, den Nachwuchsleistungssport reformiert und den Zahlungsverkehr digitalisiert – und wir sind aber noch nicht am Ende und ich bin angetreten mit dem Motto „Was ich anfange, möchte ich auch zu Ende bringen“.

Was muss aus Ihrer Sicht noch zu Ende gebracht werden?
Stichwort Spielreform, die Regionalkonzepte, der Themenkomplex Zusammenarbeit mit den Kreisen und so weiter und so fort. Und deswegen hätte ich gerne noch eine zweite Amtszeit, um in den kommenden Jahren den Verband so fit zu machen, um dann möglicherweise – wenn dann meine Amtszeit zu Ende wäre, dann wäre ich 65 Jahre alt – den Verband in jüngere Hände zu geben. Aber das ist noch Zukunftsmusik.

Gibt es neben den fachlichen Gründen auch eine persönliche Motivation?
Also in erster Linie, nein, ich bin davon überzeugt, dass wenn es einem beruflich und privat gut geht, jeder für sich versuchen sollte, etwas zurückzugeben, und das kann man eigentlich nur in Form des Ehrenamtes. Darüber hinaus hat ein Ehrenamt ja auch ein paar nette Begleiterscheinungen, man kommt mit dem Spitzensport und Vertretern von anderen Verbänden zusammen. Ich bin stolz, einen so großartigen Verband wie den WBV mit seinen engagierten Basketballvereinen vertreten zu dürfen, das ist eine richtig schöne, tolle Aufgabe. Ich habe die Chance, etwas mitzugestalten, sportpolitisch und praktisch – und das ist mir wirklich alle Mühen dann auch wert.

Abschließende Frage: Was ist unser Präsident für ein Mensch?
Ich bin ein authentischer Überzeugungstäter, so, wie man mich halt eben kennt, und manchmal natürlich auch ein bisschen westfälisch knochig. Mir ist wichtig, dass die Menschen sagen, dass da einer an der Spitze der Bewegung steht, der sich wirklich identifiziert – und ich meine, das ich das mache und kann, ich will den Basketball im WBV so richtig in Bewegung und auf einen guten Weg in die Zukunft bringen.

Die weiteren Teile des Interviews mit Präsident Uwe J. Plonka lesen Sie in Kürze hier auf der Website des Westdeutschen Basketball-Verbands.