Breitensport

Bild3.jpg?1543566112

Die Ruhr Games 2019 sind am Sonntag, den 23.06.2019 mit einem Abschlusskonzert am Landschaftspark Nord erfolgreich zu Ende gegangen. Die Sportart Basketball war mit der NRW-Streetbasketball-Tour und dem internationalen 5-5 Turnier für U16 und U18 Teams auf JBBL, WNBL und NBBL Niveau vertreten. Dabei stellte der WBV wie 2017 mit über 1000 aktiven Basketballer*innen einen wesentlichen Teil der aktiven Sportler*innen.

NRW-Tour Rekord bei Ruhr Games 2019

172 Teams kamen zum NRW-Tour Mega-Event im Rahmen der Ruhr Games 2019. Damit wurde der Tour-Rekord aus dem Jahr 2014 in Köln (171 Teams) geknackt. Alleine 115 Teams hatten sich im Vorfeld im Internet angemeldet, weitere 56 Teams nutzen die Chance, sich noch am Tage zu registrieren. Es bahnte sich also schon eine hohe Beteiligung an, aber mit so vielen Teams hatte das NRW-Tour Team dann doch nicht gerechnet. Neben den vielen Teams strömten die Zuschauermassen zu den Basketballfeldern, vor allem auf die 300 Sitzplätze des Center Courts. Kein Sitzplatz war mehr frei als dort die offizielle Eröffnung von Minister Dr. Joachim Stamp (Minister für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen und Stellvetretender Ministerpräsident), WBV Präsident Uwe Plonka, Jens Wortmann dem 1. Vorsitzenden der Sportjugend NRW und Manfred Gregorius von der AOK Rheinland/Hamburg vorgenommen wurde. Anschließend animierte André Scheidt (bekannt als Stadionsprecher von Fortuna Köln und der Düsseldorfer EG) sie zum Freiwurfcontest, Minister Stamp verwandelte einen Wurf sicher. Der WBV war neben Plonka auch mit den beiden Vizepräsidenten Joseph Kattur und Hans-Werner Kolodziej vertreten. RVR-Chefin Karola Geiß-Netthöfel war begeistert von den vielen Teams und der tollen Atmosphäre.

20190620 duisburg du 053

Manfred Gregorius, Karola Geiß-Netthöfel, Minister Dr. Stamp, Uwe Plonka, Jens Wortmann, Hans-Werner Kolodziej und Joseph Kattur (von links nach rechts)

Um 12:45 ging es dann recht pünktlich los, auf 7 Aspaltplätzen, 5 Spezialcourts und 1 Center Court wurden die ersten Runden gespielt. Die Jahrgänge 2010 und 2008 konnten dabei, wie angekündigt, die 2,60m Körbe nutzen.

20190620 duisburg du 067

Höhepunkt war dann sicherlich der AOK Time Shooter und der Dunkin-Contest auf dem Center Court, der neben den Besuchern auf dem Center Court weitere hunderte von Zuschauern auf den Nebenrängen anlockte.

Leider setzte danach Regen ein, der auch nicht mehr vollständig aufhören wollte. So mussten die Spiele zwangsweise mit Freiwürfen beendet werden, da ein Spielen zu gefährlich gewesen wäre. Die 23 Courtwatcher vom Albert-Einstein-Gymnasium aus Duisburg hielten aber genauso wie die Teams tapfer durch. In drei Siegerehrungsblöcken wurden die Plätze 1-3 mit Nebel und Musik auf dem Center Court geehrt. Neben den Preisen der NRW-Tour wurden noch Medaillen und Urkunden der Ruhr Games überreicht.

Auch das 5-5 Ruhr Games Turnier konnte erfolgreich abgeschlossen werden.

Mit knapp 3000 erzielten Punkten aus 41 Spielen wurden in 2 Tagen in den verschiedenen Alterskategorien die jeweiligen Sieger ermittelt.

Mit Hilfe der Basketballvereine BG Duisburg-West, Basket Duisburg und TV Jahn Königshardt wurden in den Vorrunden am Freitag die Finalisten ausgespielt. Den Finaltag richteten die Metropol Baskets Ruhr und die Metropol Girls aus.

Die finalen Endergebnisse:

U16 weiblich

1. Platz Basket Duisburg
2. Platz Basket Girls Ruhr
3. Platz New Basket Oberhausen
4. Platz Rhein Stars Köln

 4ddecdb8 af58 4b8f 95d6 17e0ec35d4f1                      

U16 männlich              

  1. Platz    Rhein Stars Köln
  2. Platz    Uni Basket Paderborn
  3. Platz    MBC Jungwölfe
  4. Platz    Baltic Sea Lions
  5. Platz    Metropol Youngstars
  6. Platz    Maccabi Maccabim Reut

                       

U18 weiblich               

  1. Platz    Metropol Girls
  2. Platz    Rhein-Main-Baskets
  3. Platz    TG Neuss Junior Tigers
  4. Platz    New Basket Oberhausen
  5. Platz    Rhein Stars Köln

                       

U19 männlich              

  1. Platz    Rhein Stars Köln
  2. Platz    Metropol Baskets I
  3. Platz    Eisbären Bremerhaven
  4. Platz    Metropol Baskets II
  5. Platz    EABN Eagels

Neben dem reibungslosen Ablauf in den einzelnen Vorrundenhallen und am Finaltag ist es immer wieder erfreulich zu sehen, dass mehrere Vereine bei gemeinsamen Veranstaltungen als Team fungieren und eine derartige großartige Leistung abrufen können. Ohne die Unterstützung der Vereine, Schiedsrichter und ehrenamtlichen Mithelfer wäre dies zu keinem Zeitpunkt möglich gewesen.

Der Westdeutsche Basketball-Verband bedankt sich bei allen Helferinnen, Helfern und Verantwortlichen, sowie allen teilnehmenden Teams.

Ein erstes Highlight Video über die Ruhr Games 2019 findet ihr hier.