Breitensport

IMG 20191008 WA0009

Der Westdeutsche Basketball-Verband möchte sein Engagement im Bereich von Kooperationen zwischen Schulen, Vereinen und Kitas weiter ausbauen. Neben den Partnerschulen des Leistungssports werden insbesondere auch weitere Kooperationsschulen gesucht, die eher breitensportlich orientiert sind. In Lippstadt wurde aktuell eine Kooperationsvereinbarung mit dem LTV Lippstadt und der Edith-Stein Realschule getroffen.

Seit Beginn dieses Schuljahres existiert an der Edith-Stein-Realschule Lippstadt ein sportlicher Schwerpunkt im Bereich Basketball, der durch eine Kooperationsvereinbarung zwischen der Schule, dem lokalen Verein LTV Lippstadt und dem Westdeutschen Basketballverband WBV beschlossen wurde. Die Vereinbarung wurde ebenfalls von der Stadt Lippstadt, dem Stadtsportverband und der Schulaufsicht unterschrieben.

Die Basketball AGs in den Doppeljahrgangsstufen 5/6, 7/8 und 9/10, die sich schon im letzten Jahr großer Beliebtheit erfreuten, stehen dabei im Mittelpunkt. Jungen und Mädchen aller Altersklassen können im Wahlpflichtbereich die AG wählen, die eine basketballtaktische und -technische Grundausbildung beinhaltet, sowie eine mögliche Teilnahme an Schulwettkämpfen, bei denen die Edith-Stein-Schule auch gerne immer wieder Gastgeber wäre. Zudem können Interessierte Schüler in der Schule eine Basketball-Sporthelferausbildung erlangen.

"Durch den schnellen Teamsport werden Selbstbewusstsein, Kooperationsfähigkeit, Koordination, Gesundheit und Zusammengehörigkeit gefördert", sagt Initiator Dominik Kleinschmidt, Konrektor der Edith-Stein-Schule und Trainer sowie Abteilungsleiter der Basketballabteilung des LTV Lippstadt.

Der WBV, bei der Übergabe des Ballpakets (Foto) vertreten durch Georg Kleine, unterstützt die Schule mit einer Ballspende und möglichen Kooperationsangeboten wie Lehrerfortbildungen am Standort. Der Verein LTV Lippstadt Basketball bietet weitere Trainingszeiten für alle Altersklassen sowie die Möglichkeit, Trainingsmaterialien auszuleihen oder den AG Betrieb hin und wieder mit einem Trainer zu unterstützen.

Die Schule freut sich, neben der bilingualen Ausbildung und der individuellen Förderung speziell im PC-Bereich, nun auch einen sportlichen Schwerpunkt zu haben und wünscht allen Beteiligten viel Spaß bei der Ausführung.