News

News

Am 01.02.2016 spielten die Grundschulen der Stadt Aachen den neuen Stadtmeister aus – dieses Mal nach dem „Schweizer System“!

So viele Schulen und Kinder hatten sich noch nie um die Pokale beworben, die für die ersten beiden Plätze und die fairste Mannschaft vergeben wurden.

Damit ungefähr gleich starke Mannschaften gegeneinander spielen konnten, wurde zum ersten Mal das „Schweizer System“ angewandt, bei dem die Platzierungen nach jeder Runde neu errechnet werden und danach die erste Mannschaft gegen die zweite spielt, die dritte gegen die vierte usw.

13 Schulen hatten 18 Mannschaften gemeldet und wie jedes Jahr waren auch wieder Kinder aus der Viktor-Frankl-Schule mit ihren Sportrollstühlen gekommen. So konnte in jeder der vier Runden auch jeweils ein Spiel stattfinden, in dem sich zwei gemischte Mannschaften bestehend aus Kindern der Viktor-Frankl-Schule und aus den anderen teilnehmenden Schulen im Rollstuhlbasketball messen konnten.

Basketballturnier 2016 b

In den Spielpausen wurde außerdem ein Geschicklichkeitsspiel angeboten, bei dem die Kinder auf Zeit dribbeln und werfen mussten.

Den Siegerpokal hielten am Ende die Fieldstreet 59ers I in den Händen, gefolgt von Verlautenheide I, den Fairplaypokal bekamen die Kinder der Montessorigrundschule Eilendorf.

Aber auch die anderen Mannschaften gingen nicht leer aus: Jedes Kind bekam eine Medaille (gespendet von der Spardabank) und  alle Teams erhielten einen Basketball vom Westdeutschen Basketball-Verband.

Weitere Grundschulturniere im Basketball finden in den kommenden Monaten statt:

15.-24.02.2016 im Märkischen Kreis

20.02.2016 Solingen

23.02.2016 Wesel

01.03.2016 Remscheid

07.03.2016 Witten und Köln

08.03.2016 Köln

09.03.2016 Mülheim

11.03.2016 Endrunde MK, Hagen-Hohenlimburg

18.03.2016 Breckerfeld

12.+13.04.2016 Herten

14.04.2016 Dorsten

19.04.2016 Bergisch-Gladbach

20.04.2016 Gevelsberg

21.04.2016 Recklinghausen

25.04.2016 Neuss

 

„Ein Wochenende bei Freunden“ so lautet das Motto des DBB Minifestivals, welches von den VfL AstroStars Bochum e. V.
vom 03.06.2016 bis zum 05.06.2016 in Kooperation mit der Deutschen Basketballjugend (DBJ) und dem Westdeutschen Basketball-Verband in Bochum ausgerichtet wird. Die Veranstaltung richtet sich an alle Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2005 und jünger. 
 
Motiv DBJ Minifestival 2016 Bochum
 
Um den Festivalcharakter des Treffens hervor zu heben, steht nicht der Wettkampf im Vordergrund. Spaß an Spiel und Bewegung und die Förderung des sozialen Umgangs der Kinder untereinander sowie die Freude an neuen Kontakten sollen für das Basketballfest bestimmend sein. Deshalb treten als Turniermannschaften nicht die teilnehmenden Vereine oder Landesverbände gegeneinander an, sondern Teams, die von der Festivalleitung vor Ort neu zusammengestellt werden. Weitere Informationen auch auf der Homepage der VfL AstroStars Bochum: http://www.vflastrostars.de/camp
 
Die Ausschreibung des DBB Minifestivals in Bochum findet ihr hier!
 
Weitere DBJ-MiniFestivals finden in Heidelberg (25.-27. März 2016), Rathenow (01.-03. Juli 2016) und Flensburg (01.-03. Oktober 2016) statt. Weitere Informationen findet ihr hier!
 
 

Ausschreibung des WBV-Förderpreises für Basketballvereine mit einem breit aufgestellten Nachwuchsprogramm im WBV

 

Nachwuchspreis Schule

  Zeitraum 1: 01.01.2016-30.06.2016

 (laufende  Saison)

  Zeitraum 2: 01.07.2016-30.06.2017

 (Saison 2016/2017)

 

 Kriterien, um den Förderpreis Nachwuchs/ Schule erhalten zu können:

 

1. Meldung von Jugendteams:

    U12-U18 männlich (4 Teams)

    U11-U17 weiblich (3 Teams)

    U6-U10 (1 Team)

2. Durchführung von mindestens 3 Basketball AGs an Grundschulen

3. ein fester Ansprechpartner für  Schulkooperationen im Basketballverein

4. Durchführung eines dezentralen Minifestivals pro Saison

5. Durchführung oder Mithilfe bei der Organisation eines Grundschulturniers

6. Durchführung einer Lehrerfortbildung pro Saison

 

Vereine, die am Ende des Zeitraumes die Kriterien erfüllt haben, erhalten:

 

     Siegel WBV Förderpreis Nachwuchs-Schule

     Urkunde/ Plakette

     MOLTEN Lederbälle

 

Die Auszeichnungen werden vor Ort medienwirksam überreicht!

 

Die Aktionen müssen durch (z.B. Presseartikel, Fotos, Bescheinigungen) nachgewiesen werden.

Informationen und Mithilfe bei Kooperationen bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Die Erfolgsgeschichte der NRW-Streetbasketball-Tour geht weiter. Die Tourgemeinschaft (bestehend aus: Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, AOK Rheinland/Hamburg, AOK NordWest, Landessportbund NRW und WBV) hat die Fortsetzung der Tour in 2016 beschlossen und geht somit in das 23.Streetbasketball Jahr. Seit 1994 haben 357 Standorte die Tour in 127 unterschiedlichen Städten ausgerichtet und wurden dabei von knapp 30.000 Teams und 120.000 Spielerinnen und Spieler besucht.

Alle Basketballvereine, Schulen, Sportjugenden, Städte, etc., die Interesse an der Ausrichtung eines Standortes in 2016 haben, können sich ab jetzt bis Ende des Jahres bewerben! Bewerbungen und weitere Informationen bei: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Tour ist terminiert vom 11.06.-02.07.2016

Ausschreibung 2016

Der Basketballkreis Hagen beschenkte 150 Flüchlinge vor Weihnachten. Die Westfalenpost berichtete

Der Deutsche Basketball-Bund bietet erneut im Rahmen der Länderspielvorbereitung zur Europameisterschaft der Herren Lehrerfortbildungen an. 

 

Alle Teilnehmer/-innen der Fortbildungsmaßnahmen erhalten eine Eintrittskarte und somit die Gelegenheit, das Deutsche Team auf heimischen Parkett zu erleben!

 

Infoblatt

 

Anmeldung

Nach zwei Modellprojekten in 2014 und 2015 in Oberhausen, fand am 21.11.2015 zum ersten Mal eine offizielle Basketball Sporthelfer Ausbildung in Bielefeld statt. In Kooperation mit der Sportjugend Biefeld konnten 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Alter von 14-17 Jahren für diese Tagesveranstaltung gewonnen werden. Die meisten Schülerinnen und Schüler hatten bereits im Vorfeld an der allgemeinen Sporthelferausbildung der Kuhlo Realschule teilgenommen, so dass der WBV ihnen die beiden Ausbildungen als M1 und M2 Modul der C-Trainer Ausbildung anerkennt. Referent, Maximilian Steeb, war begeistert vom Engagement der jungen Trainerkandidaten.

Weitere Sporthelferausbildungen sollen im Jahr 2016 folgen.

Informationen erteilt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

IMG 3183

Basketball Sporthelferinnen und Sporthelfer mit Referent Maximilian Steeb

Das Finale der NRW-Streetbasketball-Tour 2015 war wie in den vergangenen Jahren ein voller Erfolg. In diesem Jahr konnte das NRW-Tour Team die 16 Korbanlagen zusammen mit dem Helferteam von Citybasket Recklinghausen wieder auf dem Campus Vest aufbauen. Im letzten jahr fand die Finalveranstaltung wegen Dauerregens noch in der angrenzenden Vestischen Arena statt. Zum Einchecken der 121 Teams hatte es zwar noch geregnet, aber pünktlich zum Turnierbeginn um 12:30 Uhr waren die Felder abgetrocknet und spielbereit. Den ersten Auftritt auf dem Centercourt hatten aber die Cheerleader von Citybasket, die nach den Grußworten von Manfred Walhorn (Abteilungsleiter Kinder/Jugend) des Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, Marc König (Regionaldirektor der Regionaldirektion Recklinghausen der AOK NordWest und Klaus-Rüdiger Biemer (Präsident des WBV) starke Pyramidenformationen zeigten.

Klaus-Rüdiger Biemer, der als Präsident des WBV den Staffelstab einen Tag später beim Verbandstag des WBV an seinen Nachfolger Uwe Plonka weitergab, bedankte sich noch einmal bei allen Tourpartnern, seinem Vizepräsidenten, Wolfgang Mohr und dem NRW-Tour Team für die jahrelange erfolgreiche Zusammenarbeit bei der NRW-Streetbasketball-Tour.

Nach der Eröffnung konnte aber bis in den Abend hinein gedribbelt, gepasst und gepunktet werden. Trotz dunkler Wolken blieb es trocken. Der blaue Himmel zeigte sich erst zu den Finalspielen um 18:00 Uhr. Um 19:00 Uhr standen dann die letzten Sieger fest, die sich als NRW-Champion über Preise und Medaillen freuen konnten. Zusätzlich erhalten im Nachhinein alle Sieger der Altersklassen Herren High, Damen, Jungen 1998, 2000, Mädchen 1998 und 2001 ein Ticket für das German Final am 25.07.2015.

Die Verlosung des kostenlosen Campaufenthaltes am Schloss Hagerhof für 1 Team der NRW-Tour fand diesmal im Rahmen eines Bump Wettbewerbes zwischen 3 Teams statt. Gewonnen hat ein Team aus Nottuln.

 

20150620 finale re d unverferth 036

Die Cheerleaderinnen von Citybasket RE

 

20150620 finale re d unverferth 030

Ex-Präsident Klaus-Rüdiger Biemer bei der Begrüßung

 

20150620 finale re d unverferth 060

die Ehrengäste: (von links nach rechts)

Marc König, Bärbel Gohrke und Marvin Boadu (Citybasket RE)

Klaus-Rüdiger Biemer, Wolfgang Mohr, Manfred Walhorn

 

20150620 finale re d unverferth 270

Die Campgewinner aus Nottuln

Am Samstag, 28. November 2015, bietet die Bundesakademie des DBB gemeinsam mit dem DBB-Jugendsekretariat eine kostenlose Minitrainer-Fortbildung in Gießen an. Die Veranstaltung findet von 10:00 – 17:30 Uhr in der Sporthalle des Institutes für Sportwissenschaft der Justus-Liebig-Universität (Kugelberg 62, 35394 Gießen) statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist jedoch erforderlich  www.bak-basketball.de;  Den Rahmen für die offene Fortbildung bietet erneut das Pilotprojekt„Minitrainer-Offensive“.

Zeitplan
ab 10:00 Uhr: Check-In

10:30 – 13:30 Uhr: „Der begeisterte Basketballspieler“ – Training im Minibasketball
Referent: Marko Woytowicz (hauptamtlicher Nachwuchstrainer beim FC Bayern München Basketball)

13:30 – 14:30 Uhr: Mittagspause

14:30 – 17:30 Uhr: Schulung von Grundtechniken im Altersbereich U 12 und jünger
Referent: Mirko Petrick (Foto, Dipl. Sportwissenschaftler, hauptamtlicher Nachwuchstrainer bei ALBA BERLIN)

„Minitrainer-Offensive“
Der DBB startet gemeinsam mit dem Deutschen Basketball Ausbildungsfonds (einer Einrichtung von Beko BBL und 2. Basketball-Bundesliga) im Jahr 2015 erstmals die „Minitrainer-Offensive“. In diesem einjährigen Intensivprogramm werden sich interessierte Jugendtrainerinnen und Jugendtrainer ausführlich mit dem Thema Minibasketball im sportlichen wie auch im organisatorischen Bereich und an Grundschulen beschäftigen. Dabei bilden sie gemeinsam mit einem Referenten- und Expertenteam und auch untereinander ein enges Lernnetzwerk. Neben einem regelmäßigen Austausch in einem Online-Campus sind bundesweit auch vier Präsenzveranstaltungen über das Jahr vorgesehen. Diese Präsenzveranstaltungen liegen jeweils am Wochenende, wobei der Samstag jeweils als Ausbildungstag mit sportpraktischem Schwerpunkt stattfindet und für andere interessierte Trainerinnen und Trainer oder Lehrkräfte geöffnet wird. Die Absolventinnen und Absolventen des Intensivkurses werden in den Folgejahren dann gemeinsam mit ihren Heimatvereinen und dem DBB zusätzliche Minitrainer-Fortbildungen in ihren Regionen anbieten. So sollen flächendeckend mehr Angebote geschaffen werden, dass Trainerinnen und Trainer sich außerhalb der Lizenzsysteme intensiver mit dem Minibasketball beschäftigen können.

Der WBV ist bei der inhaltlichen Gestaltung der Minitraineroffensive beteiligt und hat aktuell 2 Trainer, die das 1-jährige Fortbildungsprogramm besuchen.Weitere Informationen erteilt Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Kurz nach dem Finale der NRW-Streetbasketball-Tour veranstaltet der Westdeutsche Basketball-Verband zusammen mit Citybasket Recklinghausen ein weiteres Breitensportangebot. Mitten in Recklinghausen wird vor dem neuen Einkaufszentrum Palais Vest Sand aufgeschüttet, auf dem 2 Beachbasketballfelder enstehen. Ab 14:00 Uhr wird 3-3 auf 2 Körbe barfuß oder in Socken gespielt. 1 Team besteht aus max. 5 Spielerinnen oder Spielern. Anmeldungen bitte im Vorfeld unter Angabe der Altersklasse und Teamname bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Veranstaltungsplakat