Jugend & Nachwuchsleistungssport

kader04m.JPG

Am Samstag, den 02.09.2017 stand der erste Lehrgang des 2004er Kaders männlich nach den Sommerferien auf dem Plan. Frisch erholt aus den Ferien feilte die erste Gruppe von Beginn an mit hoher Intensität am Fastbreak sowie der Transition Defense. Nach 90 Minuten stand dann ein kurzes Testspiel gegen den 2002er Kader weiblich auf dem Programm.

Obwohl nicht alle Vorgaben konsequent das ganze Spiel über umgesetzt wurden, war es positiv zu sehen, dass die Spieler gegen die erfahreneren 2002er Spielerinnen bestehen konnten und einige Dinge aus dem Training zuvor und den vergangenen Lehrgängen erfolgreich anwenden konnten. Nach kurzer aktiver Erholungspause wurde bis zum Ende der drei Stunden erneut an den taktischen Elementen, die vor dem Spiel trainiert wurden, gearbeitet. Abschließend wurden die Spieler für das Landesverbandsturnier Ende Oktober in Hamburg nominiert.


Um 13:00 startete der Lehrgang für die zweite Gruppe. In den Fastbreak Drills zu Beginn war direkt eine sehr hohe Intensität sowie der Wille sich für die erste Gruppe bzw. eine Reserverolle für Hamburg zu empfehlen zu beobachten. Wie bei der ersten Gruppe standen dann auch die Transition Defense sowie die Einführung der Transition Offense auf der Tagesordnung - auch aber nicht nur um für das nachfolgende Testspiel gewappnet zu sein. Die zweite Gruppe begann das Spiel stark, konnte aber in der zweiten Halbzeit die Vorgaben nicht mehr so gut umsetzen wie am Anfang und ließ auch die guten Entscheidungen im Angriff aus der ersten Hälfte vermissen.

Folgerichtig wurde im Anschluss an das Spiel die Entscheidungsfindung im Angriff nochmals in den Fokus gerückt. Abschließend wurden noch vier Reservespieler für das Turnier in Hamburg nominiert. Weiter geht es für den 2004er Kader mit der offenen Nachsichtung am 21. Oktober.