Jugend & Nachwuchsleistungssport

Die neuen Regeln für den Spielbetrieb der jüngsten Altersklassen sind unverändert gültig. Leider ist im Saisonbegleiter keine Anpassung des Textes bezüglich der MMV erfolgt, so dass es hier zu Nachfragen gekommen ist.

Selbstverständlich gelten die sog. "Bauermann"-Regeln ohne jegliche Veränderung zum Vorjahr uneingeschränkt weiter.

 

Regelbesonderheiten bei U11w / U12o-Spielen

U11w / U12o-Spiele werden grundsätzlich nach den offiziellen Basketballregeln der FIBA gespielt mit folgenden Besonderheiten:

1. Es müssen mindestens 8 Spieler auf dem SBB eingetragen sein.

2. Jeder Spieler, der auf dem SBB eingetragen ist, muss eingesetzt werden.

3. Es wird mit einem Ball der Größe 5 gespielt.

4. Die Freiwurflinie wird 1 Meter noch vorne verlegt.

5. Feldkörbe zählen
• 2 Punkte, wenn sie von innerhalb,
• 3 Punkte, wenn sie von außerhalb der Begrenzten Zone erzielt werden.

6. Es ist Mann-Mann-Verteidigung vorgeschrieben, d.h. der Verteidiger darf sich nicht mehr als 2 Meter von seinem Gegenspieler entfernen. Es muss eine klare Mann-Mann-Zuordnung permanent sichtbar sein.
Ausnahmen:
 • Ein Verteidiger kann kurzzeitig weiter als 2 Meter von seinem Gegenspieler entfernt helfen, um ein direktes Ziehen eines anderen Gegenspielers zum Korb zu verhindern.
 • Wird ein Angreifer bewusst aus dem Spiel genommen mit dem Ziel, seinen Verteidiger vom Korb weg zu halten, so darf dieser mit mehr als 2 Meter Abstand verteidigen.
 • Ferner kann toleriert werden, wenn ein Spieler kurzzeitig mehr als 2 Meter von seinem Gegenspieler entfernt steht, weil er ihn offensichtlich aus den Augen verloren hat, und dadurch kein unmittelbarer Nachteil für die angreifende Mannschaft entsteht.
 Die Aufnahme des Gegenspielers darf erst hinter der normalen Freiwurflinie bzw. ihrer Verlängerung im Vorfeld der verteidigenden Mannschaft erfolgen.
 Der Einwurf an der eigenen Grundlinie und der Seitenlinie bis zur verlängerten Freiwurflinie muss zugelassen werden. Die Verteidigung nimmt, wie o.e., ihre Gegenspieler erst ab der Freiwurflinie auf.
 Die Mann-Mann-Zuordnung muss bereits vor der Mittellinie im Vorfeld der verteidigenden Mannschaft gegeben sein.
Jede Form des Doppelns ist untersagt.

7. Verboten ist jede Form des Blockstellens, egal ob direkt oder indirekt.
 Die einzigen erlaubten vortaktischen Maßnahmen sind das Give-and-Go sowie das Schneiden zum Ball.

8. Verstöße gegen die Punkte 6 und 7 werden ohne Verwarnung durch 1 Punkt und Einwurf Mitte für die gegnerische Mannschaft bestraft, wobei der Punkt mit einem K für Kapitän der Spalte der Spielernummern auf dem SBB angeschrieben wird.