Jugend & Nachwuchsleistungssport

05w_2.JPG?1529907059

Kurz vor Ende des Schuljahres standen noch zwei Lehrgänge für den Mädchenkader Jg. 2005 und jünger auf dem Plan. Der erste fand am vergangenen Samstag in der Heimhalle von BBZ Opladen, der Sporthalle des Werner-Heisenberg-Gymnasiums in Leverkusen, statt.

Nach der individuellen Trainingsvorbereitung, die wie bei jedem Lehrgang vor dem offiziellen Beginn der Maßnahme, teilweise schon 30 Minuten vorher von einzelnene Spielerinnen begonnen wurde, begrüßten Landestrainer und Headcoach Mike Kasch und seine Assistentin Centa Hermann die anwesenden 29 Spielerinnen. Krankheits- und verletzungsbedingt konnten nur 25 Spielerinnen aktiv am Lehrgang teilnehmen.

Sehr motiviert und konzentriert wurden von allen Spielerinnen die ersten Übungen, die dem spezifischen Aufwärmen zuzuordnenden Übungen mit Ball (Turn Out und Hand Off) durchgeführt. Nach dem Dehnen und Aktivieren kamen die Spielerinnen wieder in der Mitte zusammen und wurden von Headcoach Mike Kasch mit einem Überraschungsgast total überrascht! Sonja Greinacher (Sunny), ehemalige WBV-Auswahlspielerin, aktuelle DBB-A-Kaderspielerin und momentan auch im Vereinsbereich mit Wisla Krakau in der vergangenen Saison auf höchstem europäischen Niveau unterwegs, stand den Spielerinnen für Fragen zur Verfügung. Unbemerkt von den Spielerinnen hatte sich Sunny schon während der ersten Übungen ein Bild vom Kader gemacht und die Leistungsfähigkeit eingeschätzt.

05w 1

Erfreulich war, dass die Spielerinnen keine Scheu hatten und Sunny viele Fragen bzgl. ihres Werdegangs (Jugend in Essen/OB, WBV, DBBL bei NBO, College Gonzaga, DBBL Herne, Europaliga Krakau) und den Erfahrungen, die sie gemacht hat, stellten. Es war ein interessanter Austausch, der sicherlich einigen Kaderspielerinnen die Möglichkeiten im Basketball, aber auch die Notwendikeiten einer schulischen/beruflichen Ausbildung klar gemacht hat.

05w 3

Danach ging es, weiterhin unter den Augen von Sonja Greinacher, um die grundsätzliche Verteidigungsfussarbeit und speziell um das close out gegen die Ballbesitzerin. All dies wurde dann im vier gegen vier, spielnah umgesetzt. Es folgte eine kurze Sequenz im  vier gegen Null, wo die offensiven Automatismen wiederholt wurden. Abschließend wurden Verteidigung, Angriff und das Umschaltverhalten von der einen in die andere Situation (Transition Offense und Defense) über das Hauptfeld angewandt.

05w 4

Allen WBV-Talenten, ob sie aktiv teilgenommen haben, oder nur passiv „Zuschauerinnen“ waren/sein mussten, ob sie von Beginn der Kaderarbeit, oder ob sie, wie zwei Spielerinnen vom TV Gerthe und eine vom TSV Hagen erstmals dabei waren, hat der Lehrgang wieder sehr viel Spass gemacht und die Motivation für die kommenden Maßnahmen „hochgefahren“! Es folgt in vierzehn Tagen nochmals ein Tageslehrgang in Leverkusen, bevor es dann zu Beginn der Sommerferien für zehn Tage ins Camp in die Sportschule Westerstede geht.