Jugend & Nachwuchsleistungssport

alsfeld_w1.jpg?1537429413

Nach einer intensiven Trainingswoche im schönen Hellenthal in der Eifel in der letzten Ferienwoche und einem zweitägigen Lehrgang in Düsseldorf fuhren wir ins kleine Alsfeld in Hessen zu einer Generalprobe in Form eines kleinen Turniers mit vier Spielen.

Als erstes trafen wir auf das Team der Bayern. Wir verschliefen etwas den Start und ließen einige vermeintlich einfache Würfe liegen und lagen daher nach fünf Minuten mit 8:2 hinten. Unsere Verteidigung erforderte viel Einsatz, der letztendlich auch Früchte tragen sollten. Ab der 6. Minute konnten wir uns durch einen 14:2-Lauf auf 10:16 absetzen. Leider ließ die Konzentration kurz vor der Halbzeit nach, weswegen die Bayern noch eine Zweipunkteführung mitnehmen konnten. Die zweite Halbzeit gestaltete sich bis zur 23. Minute ausgeglichen. Dann brachen wir leider ein. Ein 19:2-Lauf der Bayern besiegelte eine in der Höhe ärgerliche Niederlage.

alsfeld 1
Kader 2003 weiblich und Kader 2004 männlich in Alsfeld

Im zweiten Spiel trafen wir auf das Team Nord, dass uns im letzten Jahr noch zwei Niederlagen zufügen konnte. Da den Nordlichtern einige Leistungsträgerinnen fehlten, konnten wir etwas früher als gehofft Fehler forcieren. Durch einige Steals bekamen wir einfache Korbleger und trafen schließlich auch noch sicher von draußen. Somit führten wir 5 Minuten vor dem Ende mit 69:32. Leider verloren wir abermals die Spannung, was dem Team Nord noch einen 21:6-Lauf bescherte.

Ebenfalls am Samstag trafen wir im zweiten Spiel auf den Gastgeber Hessen. Der Spielverlauf hatte einige Parallelen zu dem Spiel gegen Team Nord zu bieten. Wir übten hohen Druck aus und klauten den Ball in aussichtsreichen Situationen, die zum Großteil auch verwertet werden konnten. Da die Hessinnen ihre Chancen allerdings hochprozentiger nutzen konnten, führten wir lediglich mit 30:22 zur Halbzeit. Hier schafften wir es die letzten sieben Minuten aufzudrehen und gewannen durch eine tolle Teamleistung mit 63:42.

Im letzten Spiel gegen die Mitteldeutsche-Auswahl ließen wir wieder einige einfache Würfe liegen. Das resultierende Selbstbewusstsein wurde von der MDA gut ausgenutzt, was uns mit 33:23 ins Hintertreffen brachte (19. Minute von 30 Minuten). Es folgten eine sehr fokussierte und starke Phase der WBV-Mädchen. Durch wichtige Dreipunktwürfe und Offensivrebounds, die verwertet werden konnten, konnten wir dieses Spiel letztendlich 57:52 gewinnen.

Für die Mannschaft steht nun nächste Woche das Bundesjugendlager in Heidelberg an. In der Vorrunde geht es gegen Berlin/Brandenburg; die SG Südwest und die SG Nord. Wir haben dieses Wochenende wieder mal gemerkt, dass es unausweichlich ist 30 Minuten lang fokussiert zu bleiben und unsere Stärken zu erkennen und auszunutzen.