Jugend & Nachwuchsleistungssport

05w_3.JPG?1529907058

Die schöne Elmar-Frings-Sporthalle in Neuss, Heimat des 2. DBBL-Teams der TG Neuss Tigers, war am vergangenen Samstag der Ort, wo sich von morgens 09.00 Uhr bis zum frühen Nachmittag um 15.00 Uhr der WBV-Kader der Mädchen Jahrgang 2005 und jünger erstmals im neuen Jahr 2019 zum Lehrgang traf.

Nach einem sehr intensiven Teil mit dem Sprungseil, stand zunächst die defensive Fußarbeit in Vordergrund. Nach dem Dehnen wurde der Schwerpunkt weiter auf die dfensive Verantwortung im 1-1 gelegt, bevor es im zweiten Teil der Trainingseinheit darum ging im 3-3 und 4-4 aus der schon häufig trainierten low-stack/turn out-Ausgangssituation entsprechend zu kreieren. Dies klappt schon immer besser, so dass Headcoach Mike Kasch und seine Assistentin Centa Herrmann am Ende der Trainingseinheit zufrieden waren.

Die Mittagspause wurde zur physischen und psychischen Erholung genutzt. Am Rande führte Landestrainer Mike Kasch noch diverse Einzelgespräche, um die Toptalente auf die bevorstehenden Herausforderungen beim DBB-Vorturnier „Talente mit Perspektive“ (PfT) im Februar in Osnabrück vorzubereiten. Dort werden erstmals 14 Spielerinnen des Kaders gegen die Teams aus Berlin, Niedersachsen/Bremen und Nord (HH, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorp.) antreten, um sich vor den Augen des Bundestrainers Stefan Mienack für die Finalveranstaltung im April in Heidelberg zu empfehlen.

Die zweite Trainingseinheit des Lehrgangs stand eindeutig unter der Vorgabe die offensiven Fertig- und Fähigkeiten aus den verschiedenen Ausgangssituationen (turn out, hand off) zu spielen! Anfangs im Halbfeld, wurde dann zum Ende der Einheit auch das offensive, wie auch defensive Umschaltverhalten in den diversen Drills geschult und umgesetzt.

Die Spielerinnen haben durch ihr hohes Engagement und ihr spielerisches Können den TrainerInnen nicht einfacher gemacht den Kreis der Spielerinnen für da Pft-Turnier einzuschränken. So wird erst nach dem Lehrgang am 09. Februar in Düsseldorf klar sein, wer erstmals den WBV in diesem Jahrgang auf Bundesebene vertreten wird.