Jugend & Nachwuchsleistungssport
Nach Rücktritt des Vizepräsidenten Jugend- & Nachwuchsleistungssport wird Nachfolge schnell geregelt

Schnell und unbürokratisch reagierte der WBV auf den überraschenden Rücktritt seines Vizepräsidenten (V), verantwortlich für Jugend & Nachwuchsleistungssport, Jens Speh. Nachfolger im Amt ist Nadeesh Kattur, der unter anderem bereits seit zehn Jahren als Kreisjugendwart in Essen fungiert. Er genießt die volle und einstimmige Unterstützung des WBV-Jugendausschusses und hat das einstimmige Vertrauen des WBV-Präsidiums ausgesprochen bekommen.

Nadeesh Kattur

Die Rücktrittsankündigung Spehs erreichte das WBV-Präsidium unerwartet. Erst beim vergangenen WBV-Jugendtag 2011 hatte Speh die Nachfolge von Christoph Begiebing angetreten. Schnell musste er aber erkennen, dass aufgrund des Druckes der Aufgabenfülle im WBV-Nachwuchswesen sein Berufs- und Privatleben gelitten hat. Jens Speh hat nun durch den überraschenden Entschluss die berühmt, berüchtigte Reißleine gezogen, um ihm wichtigere Lebensbereiche wieder zurück gewinnen und pflegen zu können. Er bedanke sich beim Präsidium und vor allem aber beim Jugendausschuss und bei allen WBV-Mitarbeitern für die Unterstützung in den vergangenen Monaten.

 

Das WBV-Präsidium war naturgemäß enttäuscht und überrascht zugleich, zeigte aber auch Verständnis für die Beweggründe ihres bisherigen Präsidiumskollegen, der zu gegebener Zeit seitens des WBV noch verabschiedet wird. Sein Nachfolger Kattur wird das Amt gemäß Satzung WBV § 13 Abs. 8 im Einvernehmen mit dem Jugend-Ausschuss vorerst kommissarisch übernehmen. Neben seiner Funktion als Kreisjugendwart war der 30-jährige in den vergangenen Jahren in erster Linie als Schiedsrichter aktiv und schaffte unter anderem den Sprung bis in die Bundesliga. Aktuell gehört er dem WBV-Regionalliga-Kader an.

In den kommenden Monaten wird Nadeesh seinen Fokus nun aber auf die Nachwuchsarbeit im WBV legen. Der neue Vizepräsident Jugend- und Nachwuchsleistungssport wird alle Hände voll zu tun haben, konnte aber glaubhaft vermitteln, dass er sich riesig auf seinen neuen Verantwortungsbereich freut! Das WBV-Präsidium zeigt sich angetan von der schnellen und einvernehmlichen Nachfolge-Lösung und wünscht dem neuen Präsidiumskollegen ein glückliches Händchen und natürlich die nötige Kraft und Energie für die anstehenden Aufgaben. (maGro/mg)