Jugend & Nachwuchsleistungssport

05_IMG_4903.jpg?1561117659

Zu Beginn der Sommerferien war der Großteil des Kaders eine Woche lang im Sommercamp in Westerstede. Dort wurde intensiv an den offensiven und defensiven Inhalten, die auch Grundlage für die weitere Arbeit im Kader, wie auch in den DBB-Teams sind, gearbeitet. Dies wurde nun im ersten Lehrgang nach den Sommerferien in der ersten Trainingseinheit aufgenommen und verfeinert!

Ohne die drei Spielerinnen (Johanna Bielefeld, Alexa Hans und Amelie Kehrenberg), die zeitgleich ihren letzten Lehrgang vor dem Bundesjugendlager des Kaders 2004 hatten, waren 21 Spielerinnen in der Halle, von denen 20 trainieren konnten! Assistantcoach Centa Herrmann wurde, da sie zeitgleich, als Headcoach den Kader 2004 betreute, diesmal von Kristina Flasch (u.a. AC 2002w) vertreten. Für Headcoach und Landestrainer Mike Kasch und auch AC Centa Herrmann war dies eine zusätzliche Möglichkeit einen „anderen“ Blick auf den Kader zu bekommen.

In der ersten Einheit stand die Defense im Vordergrund, in der zweiten Einheit ging es nach dem Warm up mit vorbereitenden gruppentaktischen Übungen und dem Stretching/Movement Prep, mit einem 5-5-Scrimmage über mehrere Einheiten weiter.

Am Ende wurden folgende Spielerinnen für das Landesverbandsturnier des Hamburger Basketballverbandes vom 18.-20. Oktober 2019 nominiert:
Charlotte Behr, Kristina Kahlbaum, Jette Rath (alle VfL Astro Stars Bochum), Sarah Cissé, Laura Rippin (beide Dragons Rhöndorf), Kyra Graf (BBZ Opladen), Adna Halilbasic, Hannah Krenz (Citybasket Recklinghausen), Sophie Kneip, Lara Langermann, Melina Reich (alle Herner TC), Merit Lachmann (Baskets Duisburg), Helena Neven González (C.B. Allariz), Ricarda Schott (TG Neuss Tigers)

Freigestellt sind die drei BJL-Teilnehmerinnen und weitere drei Spielerinnen, die in den Herbstferien nicht zur Verfügung stehen! Alle anderen, momentan noch im Kader befindlichen Spielerinnen sind Ersatz und stehen, sollte eine der Nominierten ausfallen, zur Verfügung!