Jugend & Nachwuchsleistungssport

 

 

 

Seit letztem Sonntag sind zum nunmehr zwölften Mal einige hoffnungsvolle Talente im Sommercamp des WBVs. Erstmalig trainieren die 60 Jugendlichen der Jahrgänge 1999 und jünger in der Sportschule Zinnowitz auf Usedom.

 

Spass-beim-Training kl

 

Neben zweimaligem täglichem Training, welches nicht nur mit basketballspezifischen, sondern auch mit athletischen Inhalten gefüllt wird, können die Talente bei Entspannungseinheiten und abends im Open Gym ihre individuellen Fertig- und Fähigkeiten verbessern.

 

ungewoehliche-Trainingsmeth

 

In der Freizeit nutzen die Jugendlichen häufig die Möglichkeit in der 300m entfernten Ostsee zu baden und zu schwimmen. Ein Ausflug am gestrigen Donnerstag mit der Usedomer Bäderbahn (UBB) in die Hansestadt Stralsund, mit Besuch des OZEANEUMs (Deutsches Meeresmuseum) und der Möglichkeit den Hafen und die Altstadt zu erkunden ergänzen das Angebot.

 

Ball-schuetzen kl

 

Bis zur Rückkehr am kommenden Mittwoch wird unter Leitung von Landestrainer Michael Kasch und seinen KollegInnen Carsten Spitzlay (HC 99w), Pia Stemmermann (TM 99w), Thomas Röhrich (HC 99m) und Tobias Liebke (HC 98m) noch „ein wenig Schweiß fließen“! Für die zum Glück bisher nur „kleinen Wehwehchen“, ist wie in den letzten zwei Jahren, in gewohnt kompetenter Weise die ehemalige WBV-Auswahl- und Jugendnationalspielerin Sonja Hennigfeld als Physiotherapeutin zuständig.
Als Delegationsleiter vor Ort fungiert der Leistungssportbeauftragte des WBVs Joseph Kattur und kann sich neben den organisatorischen Aufgaben auch ein Bild von Training und Entwicklung der Talente machen.

Ein ausführlicher Bericht folgt nach der Rückkehr!