Jugend & Nachwuchsleistungssport

Am vergangenen Wochenende spielte der WBV-Kader 2005 sein zweites Landesverbandsturnier in der Sportschule Steinbach/Baden-Baden, nach dem Turnier in Hamburg im Oktober. Diesmal waren die Spielerinnen, die den WBV schon beim Kader 2004 beim DBB-Bundesjugendlager vertraten, auch dabei. Allerdings konnte Amelie Kehrenberg das Team verletzungsbedingt „nur“ von der Bank aus unterstützen.

Nach einer problemlosen Anreise und dem Einchecken in der Sportschule Steinbach die, idyllisch am Rande des Schwarzwaldes, mit Blick auf das Rheintal gelegen, wie schon in den vergangenen Jahren einen optimalen Rahmen für das Turnier bot, ging es am späten Nachmittag gegen das Team aus Hessen. Nach anfänglichen Problemen in der Abstimmung gelang es den Talenten aus NRW schnell die Kontrolle zu übernehmen, so dass am Ende ein deutlicher 75-32 Erfolg auf der Anzeigetafel dokumentiert wurde! Alle Spielerinnen erhielten schon in diesem Spiel ausreichend Zeit, um auch auf den Spielfeld „anzukommen“!

Am Samstagmorgen ging es dann gegen das Team der SG Südwest (Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Saarland). Nach einem sehr ausgeglichenen Spiel mit Höhen und Tiefen auf beiden Seiten, konnten die Spielerinnen aus dem Süden einen knappen 42-41 Erfolg bejubeln. Zu viele Ballverluste, Offensivrebounds der SG SW und die eigene Abschlussschwäche waren für diese Niederlage verantwortlich!

Kader05w Steinbach20

Am Nachmittag folgte dann das Spiel gegen das Team aus der Hauptstadt Berlin. Auch hier dauerte es bis Mitte der ersten Halbzeit, bis die WBVlerinnen das Kommando übernahmen. Danach war der abschließende 45-30 Erfolg in keiner Weise gefährdet. Alle Spielerinnen erhielten auch hier wieder ausreichend Spielzeit, um zum Erfolg beizutragen, aber auch um sich dem anwesenden Bundestrainer Stefan Mienack zu empfehlen. Am Sonntagmorgen war dann das Team aus Bayern der letzte Gegner. Auch hier dauerte es ein wenig, bis die WBV-Talente klar machten, wer als Sieger vom Feld gehen würde. Der abschließende 45-27 Erfolg war nie gefährdet. Auch hier konnten alle 13 einsatzfähigen Spielerinnen zeigen, warum sie im WBV-Kader sind!

Bundestrainer Mienack war größtenteils mit der Leistung der WBV-Spielerinnen zufrieden und hat schon sechs Talente für das DBB-U15-Leistungscamp im Juni in Berlin nominiert.

Johanna Bielefeld, Amelie Kehrenberg (beide Citybasket Recklinghausen), Sahra Cissé (Dragons Rhöndorf), Alexa Hans (BG Bonn 92), Kristina Kahlbaum (VfL Astro Stars Bochum), Helena Neven Gonzales (C.B. Allariz) freuten sich über diese Nominierung! Lara Langermann (Herner TC) und Ricarda Schott (TG Neuss Tigers) stehen weiterhin unter Beobachtung.

Diese Standortbestimmung wird den Spielerinnen, wie auch dem Staff helfen die anstehenden Maßnahmen entsprechend umzusetzen!