Jugend & Nachwuchsleistungssport

Am zweiten Weihnachtsfeiertag brachen fünf Kaderspieler aus NRW auf, um sich mit den besten ihresJahrgangs zu messen. Neben Leo Cheng (privat Verreist) und Janik Wetzstein (Krank) fehlte auch Moritz Sanders der sich bereits zwei Wochen vorher bei den 97ern in Kienbaum präsentierte.

 

In den Tagen standen jeweils Vormittags Individual und Athletiktraining auf dem Programm, Nachmittagswaren dann eher gruppentaktische Elemente angesagt. Am Abend gab es verschiedene Turniere zu gewinnen.

Die fünf WBV Jungs zeigten in keiner Phase schwächen, hielten allesamt jede Einheit komplett durch undpräsentierten sich auch außerhalb der Trainingszeiten vorbildlich.

 

Leistungscamp12 DBB

 

Als am Ende des Camps dann einige Awards vergeben wurden, war es ebenfalls ein WBV Athlet der besondershervorstach. Kostja Mushidi(Rhöndorfer TV) wurde von Bundestrainer Kay Blümel zum wertvollsten Spieler desCamps ausgezeichnet.

Neben Kostja präsenierten sich noch Julius Diederich (Telekom Baskets Bonn), Alexander Möller (Rhöndorfer TV),Lucas Gerdemann (UBC Münster) und Fritz Hemschemeier (Paderborn Baskets)

Coach Tobias Liebke zeigte sich nach den fünf Tagen zufrieden: "Unsere Spieler haben sich hervorragend präsentiert, ein solcher Leistungsvergleich ist für die jungen Athleten sehr wichtig. Nur wenn wir wissen, was die nationale Spitze kann, können wir auch genau darauf hinarbeiten."