Jugend & Nachwuchsleistungssport

Bis zum gestrigen Sonntag fand in Kienbaum bei Berlin der gemeinsame Auftaktlehrgang der männlichen U18-, U16- und U15-Kader des Deutschen Basketball Bundes (DBB) statt. Wie schon berichtet nahmen zwölf Spieler aus NRW an dieser Maßnahme teil.

Die konzeptionelle Leitung oblag DBB-Herren-Bundestrainer Frank Menz, der die Bedeutung des gemeinsamen Lehrgangs noch einmal betonte: “Es ist immens wichtig, dass alle Nationalspieler frühzeitig die DBB-Konzeption kennen und verinnerlichen können. Außerdem liegt es mir sehr am Herzen, dass die Spieler sich untereinander kennen, dass sie alle Bundestrainer kennen und das sie wissen, wer ihre Ansprechpartner beim DBB sind.”

 

bt 13

 

Neben Menz wurden die knapp 45 Spieler von U20-Bundestrainer Harald Stein, U18-Bundestrainer Kay Blümel, U16-Bundestrainer Alan Ibrahimagic sowie den entsprechenden Assistenz-Trainern Mladen Drijencic, Helmut Wolf, Stephen Arigbabu , Patrick Femerling und den beiden Landestrainern Michael Krause (Hessen), sowie Michael Kasch aus dem WBV betreut. Neben den täglichen Trainingseinheiten stand für die jungen Nationalspieler auch eine umfangreiche Untersuchung der Füße mitsamt Gang-Analyse an.

“Wir hatten tolle Möglichkeiten, den Jungs wichtige Dinge für ihre Zukunft mit an die Hand zu geben: über den Umgang mit Agenten, über den Verhaltenskodex als Nationalspieler und über das Verhalten gegenüber den Medien. Die Jungs haben das alles toll angenommen und uns im Training ein sehr gutes Niveau angeboten. Gerade wenn man bedenkt, dass wir fünf Jahrgänge hier versammelt hatten und die jungen Spieler physisch noch unterlegen scheinen, hat man dies im Training nur wenig bemerkt. Großes Kompliment an die Jungs und an meine Trainerkollegen – ich bin mir sicher, dass wir hier in Kienbaum eine sehr gute Basis für den Sommer gelegt haben.”