rld

Am Sonntag um 16:00 Uhr kommt es zum Showdown in der Regionalliga Damen: Der ungeschlagene Tabellenführer BBZ Opladen 2 empfängt den Tabellenzweiten Barmer TV (Foto).

Barmen hat wie Opladen sieben Siege auf dem Konto, kassierte allerdings am 1. Spieltag eine 34 : 57 Niederlage gegen TSV Hagen. Hagen wiederum hat bislang ebenfalls nur einmal in dieser Saison verloren, am 2. Spieltag 57 : 63 gegen VfL AstroStars Bochum und reist am 8. Spieltag nach Herne (Vorbericht s. u.).
Spannend wird es auch direkt dahinter. VFL AstroStars Bochum (4.) erwartet den direkten Verfolger Dragons Rhöndorf 5.) (Vorbericht s. u.).

Regionalliga Damen | 8. Spieltag Samstag 18.11. und Sonntag 19.11.2017
Dragons Rhöndorf : VfL AstroStars Bochum (Sa 16:00)
Herner TC 2 : TSV Hagen (Sa 16:00)
RheinStars Köln : NB Oberhausen (Sa 20:00)
TSVE Bielefeld : Hürther BC (So 14:00)
Velberter SG : Telekom Baskets Bonn (So 15:00)
BBZ Opladen 2 : Barmer TV (So 16:00)

Der Link zur aktuellen Tabelle.

Vorbericht Herner TC 2 : TSV Hagen (von TSV Hagen)
Vor vier Spieltagen wäre das kommende Spiel vielleicht noch eine einfache Partie für die TSV Damen geworden - mit einem Minuspunkt und keinem gewonnen Spiel stand die Zweitvertretung des Herner TC im Tabellenkeller. Einen Monat später, hat das Team, was sich sein hervorragendes Jugendkonzept auf die Fahnen schreibt,  Siege in Folge geholt und unter anderem Top Teams wie Bochum geschlagen. Verstärkt durch drei ausländische U24 Spielerinnen, allesamt auch Leistungsträgerinnen in der 1. Basketballbundesliga, gewinnt der Herner TC seine Spiele dominant und wirbelt die Tabellensituation kräftig durcheinander. Nicht nur Teams im oberen Tabellendrittel, sondern gerade die Teams im Abstiegskampf sind betroffen und es wird sogar von Wettbewerbsverzerrung gesprochen. Diese Talentförderung mit der Absicht Spielerinnen unter 24 Jahren zu fördern ist eine gute Idee, solange sie für eigene Jugendspielerinnen genutzt wird. Und man kann nicht sagen dass Herne davon keine zur Verfügung hat, mit Polleros, Tenbrock und Zolper stehen nämlich gleich drei Jugendnationalspielerinnen im Kader von 1. und 2. Mannschaft.
Die TSV Damen können dies sicher nicht ändern. Doch es motiviert sie, sich mit den besten zu messen und vor allem mit der richtigen Körpersprache aufzutreten. "Wir wollen hart verteidigen und zeigen, dass wir auch gegen Spielerinnen von ganz oben, mehr als dagegen halten können", so Trainer Fabian Schumann, der plant mit seinem Team dem Gegner den Spaß am Basketball zu nehmen und sie so zu fordern, "dass die Spielerinnen, die mit der 1. Mannschaft am Tag darauf noch einmal spielen, sich so verausgabt haben, dass sie auf ein zweites Spiel am Wochenende gar keine Lust mehr haben!".

Vorbericht Dragons Rhöndorf : VfL AstroStars Bochum (von VfL AstroStars Bochum)
Der 8. Spieltag hat es für die AstroLadies in sich: Mit Rhöndorf wartet ein richtig schwerer Brocken auf die Mädels. Auch wenn die Gastgeberinnen nur eine Bilanz von 4 Siegen aus 7 Spielen aufweisen können, so zählen sie seit Jahren zu den TOP-Favoriten der Liga. Immerhin sind in ihren Reihen einige Spielerinnen, die in Opladen in der 2. DBBL spielen. Im Pokal traf man auf das Team bereits vor 2 Jahren und musste sich mit 49:68 deutlich geschlagen geben. Rhöndorf liegt zurzeit nur 2 Punkte hinter uns auf dem 5. Tabellenplatz und wird sicherlich alles daran setzen wieder Anschluss an das obere Tabellendrittel zu halten. Dazu in der Lage sind sie allemal, denn sie sind auf allen Positionen sehr gut besetzt. Dadurch sind sie schwer auszurechnen, denn fast jede Spielerin ist in der Lage ein Spiel an sich zu reißen und die entscheidenden Punkte zu machen. Auch wenn die Gastgeberinnen am letzten Wochenende in Barmen verloren haben, so werden wir uns von dem Ergebnis nicht blenden lassen. Mit dem Heimvorteil im Rücken ist Rhöndorf alles zuzutrauen. Für uns wird es erneut darum gehen in der Defense gut zu stehen und keine 2. oder 3. Chance zuzulassen, denn das wird brutal bestraft. Nachlässigkeiten kann man sich in dieser Liga gegen gute Teams nicht leisten. Wir müssen wieder an die guten Phasen des Spiels gegen Köln ansetzen um in Rhöndorf bestehen zu können. In der Offense sollten wir erneut unser Teamplay in den Vordergrund stellen, denn das macht es dem Gegner schwer uns zu kontrollieren.
Für uns ist es ein weiterer Meilenstein um im oberen Tabellenbereich dabei zu bleiben. Die kommenden Spiele werden zeigen, ob wir das Niveau haben um vielleicht den einen oder anderen Favoriten zu ärgern. Leider werden wir in den nächsten Spielen weiterhin auf Carina Linnemann verzichten müssen, die an einer Knochenhautentzündung laboriert.

Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung des WBV wider. Wir bedanken uns bei allen Teams und Verantwortlichen, die uns Spielberichte und Informationen zur Verfügung stellen.