rld

Zum Abschluss der Hinrunde trifft sich am 11. Spieltag der Regionalliga Damen die Tabellenspitze zum Showdown um die Herbstmeisterschaft.

Der Tabellenzweite TSV Hagen erwartet den Tabellenführer BBZ Opladen 2. TSV Trainer Fabian Schumann rechnet sich durchaus Siegchancen aus. Dahinter lauern Barmen, Rhöndorf und Bochum – die allesamt gegen Teams aus der zweiten Tabellenhälfte antreten müssen.

Regionalliga Damen | 11. Spieltag Samstag 09.12. und Sonntag 10.12.2017
Telekom Baskets Bonn : Dragons Rhöndorf (Sa 16:00)
TSV Hagen : BBZ Opladen 2 (Sa 16:00)
Velberter SG : Herner TC 2 (Sa 18:00)
NB Oberhausen : Barmer TV (Sa 18:00)
TSVE Bielefeld : RheinStars Köln (So 14:00)
VfL AstroStars Bochum : Hürther BC (So 16:00)

Der Link zur aktuellen Tabelle.

Vorbericht TSV Hagen : BBZ Opladen 2 (von TSV Hagen)
Zu direkten Duellen um die Herbstmeisterschaft kommt es in der Sporthalle Altenhagen am Samstag ab 16 Uhr, wenn zuerst die Regionalbasketballerinnen des TSV 1860 versuchen gegen das Spitzenteam aus Opladen zu bestehen. Anschließend trifft die 1. Herren als Spitzenreiter auf den SVD aus Dortmund. Beide TSV Teams können mit einem Sieg Platz 1 zum Abschluss der Hinrunde sichern. Der TSV hofft auf eine volle Halle bei beiden Spielen und freut sich über jegliche Unterstützung.
Eine bittere, vermeidbare Niederlage mussten die Hagenerinnen in der Vorwoche in Rhöndorf hinnehmen - an der tabellarischen Situation hat sich allerdings nichts geändert - man belegt weiterhin Platz 2. Gegen den Spitzenreiter aus Opladen, der jüngst die erste Niederlage in einer schier endlosen Siegesserie gegen Bochum hinnehmen musste, will man nichts unversucht lassen um einmal den Spitzenplatz zu erreichen. Dabei kann man auf einen vollen Kader zurückgreifen und erhofft sich vor allem offensiv eine klare Steigerung! "Wir müssen bessere, schnellere Entscheidungen treffen und uns abseits des Balles mehr bewegen als gegen Rhöndorf, konsequenter attackieren und dürfen klare, freie Gelegenheiten nicht einfach herschenken. Wenn wir dazu konzentriert und aggressiv verteidigen haben wir eine durchaus gute Chance gegen Opladen", blickt Trainer Fabian Schumann optimistisch auf das kommende Spiel.

Vorbericht VfL AstroStars Bochum : Hürther BC (von VfL AstroStars Bochum)
Zum Abschluss der Hinrunde und einem hervorragenden Jahr 2017 der AstroLadies heißt es nun für die Mädels in den letzten drei Aufgaben noch einmal alle Kräfte zu bündeln und sowohl in der Meisterschaft als auch im Pokal alles aus sich herauszuholen.
Am kommenden Sonntag ist mit dem Hürther BC der Tabellensiebte im letzten Heimspiel des Jahres in der Rundsporthalle zu Gast. Das Hürther Team ist für uns nicht unbekannt, denn wir mussten sowohl im letzten wie auch in diesem Jahr bereits im Pokal in Hürth antreten. Im letzten Jahr konnten sich die Ladies mit 72:58 durchsetzen und in dieser Saison gab es einen 82:46 Kantersieg zu verzeichnen. Ein derartiges Ergebnis ist am Sonntag aber wohl nicht zu erwarten, da Hürth sich bestimmt nicht noch einmal überraschen lassen wird. Von zehn Spielen verließen die Kölnerinnen viermal erfolgreich das Parkett. Selbst die Niederlagen gegen die TOP-Teams gingen nur knapp verloren. Das sollte uns hellhörig machen, denn die Gäste werden das Spiel sicherlich nicht herschenken. In ihren Reihen befinden sich einige gut ausgebildete Mädels, die an einem guten Tag jedes Team der Liga ärgern können. Von außen sind sie zu jeder Zeit in der Lage den einen oder anderen 3-er durch die Reuse zu werfen und die Innenspielerinnen müssen sich auch nicht verstecken. Sie sind groß gewachsen und könnten uns unter den Brettern etliche Probleme bereiten.
Auch wenn uns jetzt die Erkältungswelle erwischt hat, so werden die Mädels am Wochenende erneut alles geben um den Hürther BC auch ein drittes Mal hintereinander zu besiegen. Bislang haben wir in allen Spielen von einer tiefen Bank gelebt, aber das könnte nun anders aussehen. An ein vernünftiges Training ist diese Woche zwar nicht zu denken, trotzdem versuchen wir das Team so gut wie möglich auf das bevorstehende Spiel vorzubereiten. Die Ladies wissen allerdings ganz genau, dass sie auch gegen Hürth nur mit einer guten Leistung bestehen können. Diesmal werden wir versuchen von Beginn an besser an den Brettern zu arbeiten um vor allen Dingen im defensiven Bereich den Rebound zu beherrschen. Nur ein guter Defensivrebound ist die Basis für ein sicheres Offensivspiel. Das hat sich auch im letzten Spiel in Barmen wieder gezeigt. Es gilt also an das letzte Viertel in Wuppertal anzuknüpfen.
Anwurf ist am Sonntag um 16:00 Uhr bei Kaffee und Kuchen in der Rundsporthalle. Wie immer hoffen wir auf zahlreiche Unterstützung und versprechen euch, dass wir erneut alles dafür tun werden um weitere Punkte in Bochum zu behalten.

Für den Inhalt der Artikel sind die jeweils benannten Autoren oder Vereine verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung des WBV wider. Wir bedanken uns bei allen Teams und Verantwortlichen, die uns Spielberichte und Informationen zur Verfügung stellen.