rld

Der 10. Spieltag in der Regionalliga Damen ist auch der letzte Spieltag vor der Weihnachtspause. In der kommenden Woche steht allerdings für sieben Teams noch der WBV Pokal auf dem Programm.

In der Liga dürfte sich an der Tabellensituation nichts mehr ändern – vorausgesetzt, es werden keine vorweihnachtlichen Geschenke verteilt. Tabellenführer Capitol Bascats Düsseldorf (1./16 Pkte.) muss zur DJK Frankenberg nach Aachen (10./4 Pkte.).

Die Verfolger aus Bochum (2./14 Pkte.) und Opladen (3./14 Pkte.) stehen vor unterschiedlichen Herausforderungen. Die AstroLadies empfangen am Sonntag Citybasket Recklinghausen (9./6 Pkte.), die in dieser Saison erst drei von neun Spielen gewinnen konnten.

Das BBZ Opladen muss zu den Drachen nach Rhöndorf (5./10 Pkte.), die mit einem Sieg zum Herner TC (4./12 Pkte.) aufschließen könnten, da Herne spielfrei hat. Darauf spekuliert auch der TSV Hagen (6./10 Pkte.), der zwei Punkte gegen Schlusslicht Barmer TV (11./0 Pkte.) fest eingeplant hat.

Der erste Spieltag im neuen Jahr ist am 11.01.2020.


Regionalliga Damen | 10. Spieltag | 14. + 15.12.2019

14.12.2019
Barmer TV - TSVE Bielefeld
Dragons Rhöndorf - BBZ Opladen 2
DJK Frankenberg - Capitol Bascats Düsseldorf
NB Oberhausen - TSV Hagen
Herner TC 2 - RheinStars Köln

15.12.2019
VfL AstroStars Bochum - Citybasket Recklinghausen


Link zum Spielplan der Regionalliga Damen

Link zu den Ergebnissen der Regionalliga Damen

Link zur Tabelle der Regionalliga Damen


++++++++++++++++++++


VfL AstroStars Bochum - Citybasket Recklinghausen
von Martin Karbe (Citybasket Recklinghausen)

Wiedersehen mit alten Bekannten.

Wenn die Regionalliga-Damen von Citybasket am Sonntag um 16:00 Uhr in der Rundsporthalle bei den VfL Bochum AstroStars antreten, gibt es ein Wiedersehen mit ehemaligen Mitspielerinnen. Denn für den Gastgeber gehen unter anderem die ehemaligen Citybasket-Akteurinnen Leonie Bleker, Lisa Kullik und Chantal Neuwald auf Korbjagd.

Und das durchaus mit Erfolg, denn die AstroStars rangieren derzeit auf Platz zwei der Regionalligatabelle und konnten schon sieben Siege auf dem Konto gutschreiben. Insofern sind hier die Rollen klar verteilt, da die Mannschaft von Trainerin Lejla Bejtic bisher erst dreimal erfolgreich war und sich dementsprechend im unteren Tabellendrittel wiederfindet.

„Wir haben das spielfreie Wochenende genutzt, um uns wieder zu regenerieren und auf das Spiel in Bochum vorzubereiten“, fasst Bejtic das Geschehen der letzten 14 Tage zusammen. „Wir haben gut trainiert und werden unser Bestes geben, um dort eine gute Leistung zu zeigen.“

Während die Trainerin zuversichtlich ist, auf alle Seniorenspielerinnen zurückgreifen zu können, gibt es Abstriche bei der talentierten Nachwuchsgarde. Sowohl Lilly Kaprolat als auch Amelie Kröner werden verletzungsbedingt nicht dabei sein; nicht sicher ist der Stand bei Julia Martin, die wie Kröner in der vergangenen Woche an einem U18-Nationalmannschaftslehrgang teilnahm.



++++++++++++++++++++


Für die Inhalte der Artikel sind die jeweils benannten Autoren oder Vereine verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung des WBV wider.

Wir bedanken uns bei allen Teams und Verantwortlichen, die Spielberichte und Fotos zur Verfügung stellen.

Bildmaterial zur Verfügung gestellt von Citybasket Recklinghausen, Kevin Loose Fotografie. Dankeschön.