rld

Die Damen-Regionalliga stellt sich vor der Herbstpause als Drei-Klassen-Gesellschaft dar: Vier Teams haben bisher alle drei Begegnungen gewonnen, drei Mannschaften waren immerhin zweimal erfolgreich und ganze fünf Vereine warten immer noch auf den ersten Punkt der Saison.

Wenn die Vorzeichen nicht täuschen, dann könnte es am Samstag in der Damen-Regionalliga in Sachen Meisterschaft eine Vorentscheidung geben. Primus Rhöndorfer TV reist zu seinem ärgsten Widersacher Barmer TV (16.15 Uhr, Sporthalle Heckinghausen).

Es war das Spiel von Leonie Schütter. 35 Punkte steuerte die 16-jährige zum 81:69-Sieg des TSV Hagen 1860 gegen den bisherigen Spitzenreiter Barmer TV bei. „Leonie hat vor allem in der zweiten Halbzeit unglaublich gespielt", lobte der Hagener Trainer Carsten Froese.