rlh

Die RheinStars Köln stehen im Finale des WBV Pokals. In einer umkämpften Partie besiegte der Tabellenführer der 1. Regionalliga Herren den amtierenden Pokalsieger und Ligakonkurrenten BG Dorsten 93:86.

Noch 2 Spieltage in der 1. Regionalliga Herren und noch immer stehen die 8 Teilnehmer der Playoffs nicht endgültig fest. Die ersten 4 sind durch – dahinter fighten 5 Teams um die verbleibenden 4 Playoff-Plätze.

Die BG Hagen und Citybasket Recklinghausen haben sich wichtige Punkte im Kampf um die Playoff-Plätze in der 1. Regionalliga Herren gesichert. Zwei Spieltage vor Saisonende und dem Start der Playoffs bleibt es aber spannend.

Wer schafft den Sprung in die neu eingeführten Playoffs der 1. Regionalliga Herren? Die ersten 4 scheinen durch zu sein, dahinter ist noch vieles möglich. Für die BG Hagen und den TSV Bayer Leverkusen stehen an diesem Wochenende extrem wichtige Spiele auf dem Programm.

… dann ist Playoff-Time in der 1. Regionalliga Herren. Die aktuellen Top 4 der Liga sind durch, dahinter bleibt es spannend: Zwischen Platz 5 und 9 liegen nur 2 Punkte.

Die BG Dorsten und die BG Hagen müssen in der 1. Regionalliga Herren nachsitzen. Die am Sonntag wegen Sturmtief „Sabine“ abgesagte Partie wird am Mittwoch, 12.02.2020 um 20:00 Uhr nachgeholt.

Die beiden Halbfinals im WBV Pokal der Herren sind terminiert. Gespielt wird am 05. und 08. März 2020. Und ein Team aus der 2. Regionalliga erreicht definitiv das Finale.

In der 1. Regionalliga Herren gastieren die ETB Wohnbau Miners ausgerechnet zum Karnevalsspiel beim Tabellenführer RheinStars Köln. Die Miners stehen bereits als erster Absteiger aus der 1. Regionalliga fest.

Drei Spieltage vor Ende der Hauptrunde in der 1. Regionalliga Herren stehen die RheinStars Köln mit 10 Punkten Vorsprung als Erster fest. Nach den ETB Wohnbau Miners muss auch die SV Haspe 70 den Gang in die 2. Regionalliga antreten.

Die erste Entscheidung in der 1. Regionalliga Herren ist gefallen. Die ETB Wohnbau Miners stehen nach der Niederlage in Wulfen als erster Absteiger fest. Haspe hat nach dem Heimsieg gegen Grevenbroich noch theoretisch die Chance, Dorsten abzufangen.