rlh

Am 11. Spieltag der 1. Regionalliga Herren kommt es zum Topspiel 1. gegen 2. Die in dieser Saison immer noch ungeschlagenen ART Giants Düsseldorf begrüßen die Löwen aus Herten in der Landeshauptstadt.

Ausführliche Berichte zu den Partien finden Sie am Ende dieser News …


1.
Regionalliga Herren |11. Spieltag | 30.11. + 01.12.2018
BG Hagen - BG Kamp-Lintfort
SV Hagen-Haspe - ACCENT BASKETS Salzkotten
Deutzer TV - SC Fast-Break Leverkusen
AOK Ballers Ibbenbüren - BG Dorsten
ART Giants Düsseldorf - Hertener Löwen
Citybasket Recklinghausen - SVD 49 Dortmund
BSG Grevenbroich - BBG Herford

Der Link zu den Ergebnissen der 1. Regionalliga Herren

Der Link zur Tabelle der 1. Regionalliga Herren

Der Link zum Spielplan der 1. Regionalliga Herren


+++++++++++++++++++++++++


BG Hagen - BG Kamp-Lintfort
von Markus Plüm - BG Kamp-Lintfort

BG Lintfort will sich in Hagen gut verkaufen.

Bereits am Freitagabend müssen die Basketballer vom Niederrhein bei der BG Hagen antreten. Die Personalsituation dürfte sich bis dahin entspannt haben, die Aussichten auf Erfolg sind dennoch minimal.

Aufgrund von Krankheit und persönlichen Verpflichtungen konnte die BG Lintfort am vergangenen Wochenende nur mit sieben etatmäßigen Spielern nach Salzkotten reisen. Cem Karakaya aus der zweiten Mannschaft füllte den Kader auf und machte seine Sache gut, konnte die Niederlage letztlich aber auch nicht verhindern.

Nun steht am Freitag bereits die nächste lange Auswärtsfahrt für die BGL an, denn um 20.15 Uhr trifft die Mannschaft von Tobias Liebke auf den Tabellensiebten BG Hagen. Die Gemeinschaft aus der traditionsreichen deutschen Basketball-Hochburg war mit höheren Ambitionen in die Saison gestartet, musste aber schon vier Niederlagen hinnehmen und findet sich daher nur im Mittelfeld der Tabelle wieder. Gegen die Lintforter sind die Gastgeber dennoch klarer Favorit, die BGL findet sich mit nur einem Sieg am Tabellenende wieder und hat bereits zwei Erfolge Rückstand auf das rettende Ufer.

Für einen Klassenerhalt, von dem in Lintfort vor der Saison aber nur die größten Optimisten ausgegangen waren, müsste also langsam, aber sicher wieder ein Sieg eingefahren werden. Doch in Hagen wird das mehr als nur ein schwieriges Unterfangen. Die Gastgeber können auf die Dienste mehrerer Bundesliga-Spieler zurückgreifen, die am Freitag sicherlich im Einsatz sein dürften. Und die etwas gut zu machen haben, denn am vergangenen Wochenende kassierte die BG eine empfindliche Pleite in Recklinghausen. Doch gerade in heimischer Halle drehen Marcus Ligons, Sören Fritze, Jasper Günther und Co regelmäßig auf und feiern deutliche Siege.

Entsprechend realistisch geht die BGL die Aufgabe in Hagen an. Sowohl Oskar Mellmann als auch Lennard Schild dürften wieder mit von der Partie sein, hinter dem Einsatz von Michael Schmak steht noch ein Fragezeichen. Und auch inwiefern die Berufstätigkeit einiger anderer Akteure es zulässt, sich am Freitag um 17.45 Uhr auf den Weg nach Hagen begeben zu können, ist noch nicht ganz sicher. „Es kann für uns nur darum gehen, einfach weiter durchzuziehen und nicht auf die Gegner zu achten. Wir wissen, dass wir in dieser Saison einfach noch mehr für einen Erfolg leisten müssen als im vergangenen Jahr. Aber davon lassen wir uns nicht entmutigen, sondern schauen einfach von Spiel zu Spiel“, sagt Coach Liebke vor der schweren Aufgabe zum Wochenend-Auftakt.


+++++++++++++++++++++++++

AOK Ballers Ibbenbüren - BG Dorsten
von Frank Fabek - BG Dorsten

Prüfstein: Ibbenbüren. BG Dorsten will Serie weiter ausbauen.

Am kommenden Samstag steht für Franjo Lukenda und seine Jungs das nächste Auswärtsspiel gegen die AOK Ballers Ibbenbüren auf dem Programm.

Das Team von Christian Beuing wurde vor der Saison mit namhaften Neuzugängen u.a. mit dem US-Amerikaner Jeremy Lewis (Topscorer der vergangenen Regionalligasaison) und Daniel Boahene verstärkt, zusätzlich konnten Leistungsträger der Vorsaison wie Benjamin Fumey oder Playmaker Omar Zemhoute gehalten werden.

Die Ballers starteten durchwachsen in die Saison und liegen mit 4 Siegen und 6 Niederlagen unter den Erwartungen auf dem 10. Tabellenplatz. Durch die überraschende 80:82 Niederlage am vergangenen Wochenende bei Aufsteiger SVD 49 Dortmund ist der Druck auf Seiten der Gastgeber nochmal gestiegen.

Ein dicker Brocken und echter Prüfstein für die BG Dorsten. Willi Köhler und Co. konnten durch den 74:67 Sieg gegen Grevenbroich in der letzten Woche ihren Platz in den Top 4 festigen und reisen als Tabellenvierter sicherlich als leichter Favorit nach Ibbenbüren. Das Team will seine Siegesserie ausbauen.

Doch Mannschaft und Trainer wissen um die Schwere der Aufgabe und werden mit 100% Focus in das Spiel gehen: „Die Hinrunde neigt sich so langsam dem Ende zu und wir möchten uns gerne oben festsetzen. Dabei würde uns ein Sieg gegen Ibbenbüren natürlich helfen. Auch wenn sie derzeit dem Tabellenplatz zufolge nicht so spielen wie das vor der Saison zu erwarten war, dürfen wir das nicht auf die leichte Schulter nehmen. Gerade die großen Jungs sind gegen Boahene und Fumey gefragt, aber was auch ein Lewis kann, haben wir vergangene Saison gesehen. Solange wir aber unser Spiel spielen und 40 Minuten lang dem Gegner das Leben schwer machen, können wir am Samstag Sieg Nummer sieben einfahren.“

Anwurf ist am Samstag um 19.00 Uhr in der SH Ost, Am Sportzentrum 22, 49479 Ibbenbüren.


+++++++++++++++++++++++++


Citybasket Recklinghausen - SVD 49 Dortmund
von Martin Karbe - Citybasket Recklinghausen

Jetzt gegen Dortmund nachlegen.

Er hat sich hervorragend angefühlt, der erste Heimsieg der laufenden Saison. Und nach dem Erfolgserlebnis gegen die BG Hagen gilt es für die Regionalliga-Herren von Citybasket nun gleich im nächsten Heimspiel gegen den SVD Dortmund nachzulegen, damit dieses Gefühl für Team und Fans so langsam zur Gewohnheit wird. Sprungball am Samstag ist um 19:30 Uhr in der Vestischen Arena.

"Wir sind aufgrund unserer letzten Testspielniederlage gewarnt und werden den Aufsteiger mit Sicherheit nicht unterschätzen", blickt Citybasket-Coach Johannes Hülsmann der Aufgabe hochkonzentriert entgegen. "Dortmund ist gut vorbereitet und verfolgt einen klaren Plan - wir allerdings auch."

Zu diesem Plan gehört es zunächst einmal, den gegnerischen Topscorer - zugleich auch Topscorer der Liga - Aaron Bowser zu kontrollieren. Darüber hinaus wollen die Recklinghäuser Bowsers Mitspielern keine freien Würfe erlauben und ihrerseits viel über die großen Positionen spielen, auf denen Hülsmann beim SV Derne körperliche Nachteile ausgemacht hat. "Vor allem aber wollen wir uns auf uns selbst konzentrieren und uns weiter verbessern."

Personell steht nicht der komplette Kader zur Verfügung, denn Valentin Bredeck wird weiterhin verletzungsbedingt ausfallen und die Youngster Nils Charfreitag sowie Lennard Kaprolat sind mit dem NBBL-Team der Metropol Baskets unterwegs. Denkbar ist, dass dafür  Verstärkung aus der zweiten Mannschaft zum Einsatz kommt, die unmittelbar vorher in der 2. Regionalliga gegen die Hamm Stars antritt.

"Außerdem hoffen wir natürlich, dass die Stimmung ähnlich gut ist wie beim letzten Heimspiel", setzt Hülsmann wieder auf volle Publikumsunterstützung. "Das hat uns sehr geholfen."


++++++++++++++++++++++++++


BSG Grevenbroich - BBG Herford
von Lennart Hundertmark - BBG Herford

BBG Herford reist zum Vizemeister.

Richtungsweisende Wochen warten auf die Basketballer der BBG Herford. Aktuell auf Rang 3 liegend reisen die Herforder am Samstag zum amtierenden Vizemeister, den New Elephants Grevenbroich.

Grevenbroich, Ibbenbüren, Recklinghausen, Herten – das Restprogramm in diesem Jahr hat es in sich. Am vergangenen Wochenende mussten die Werrestädter gleich zweimal hintereinander spielen und zeigten dabei unterschiedliche Gesichter: Während das Heimspiel in der Liga gegen Deutz überzeugend gewonnen werden konnte, war Co-Trainer Ewald Möhring einen Tag später mit dem Auftritt gegen das Oberliga-Team des BC70 Soest im WBV-Pokal trotz Weiterkommens keineswegs einverstanden. „In der Defense dürfen wir uns in der 1. Regionalliga eine solche Leistung nicht erlauben“, ist Möhring sich sicher. „Wir müssen gegen Grevenbroich an unser Spiel gegen Deutz anknüpfen und unserm Gegner die freien Würfe nehmen“, gibt der Co-Trainer der BBG die Marschroute vor.

Richtig rund läuft es beim kommenden Gegner bislang noch nicht. Mit bereits vier Niederlagen aus zehn Spielen mussten die New Elephants ihr Saisonziel Aufstieg bereits nach unten korrigieren. Nachdem die Hausherren zu Saisonbeginn ihren Pointguard US-Profi Justin Blanks feuerten, trennten sie sich nach dem 6. Spieltag auch von ihrem zweiten US-Spieler Power-Foward Chris Carter. Wichtigster Akteur der Rheinländer ist Nino Janoschek, welcher bereits über ProB-Erfahrung verfügt und sein Können bereits auf Schalke, in Dorsten und in Düsseldorf unter Beweis gestellt hat. „Wir werden uns in der Verteidigung entsprechend aufstellen“, verspricht Möhring. Ein weiteres Auge werden die Herforder auf Vytautas Nedzinskas haben müssen, welcher für seine sicheren Würfe von jenseits der 3-Punkte-Linie bekannt ist.

Voraussichtlich einsatzbereit sein wird BBG-Spieler Francesco Yanduka, der nach seiner Verletzung im Heimspiel gegen Deutz bereits beim Pokalsieg in Soest am vergangenen Sonntag wieder im Kader war, dort jedoch noch nicht zum Einsatz kam. Gespielt wird am Samstag ab 19:30 Uhr in der Gross-Sporthalle Gustorf in Grevenbroich.


+++++++++++++++++++++++++

Für den Inhalt der Artikel sind die jeweils benannten Autoren oder Vereine verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung des WBV wider.

Wir bedanken uns bei allen Teams und Verantwortlichen für, die uns Spielberichte und Informationen zur Verfügung stellen.

Bildmaterial zur Verfügung gestellt von den Hertener Löwen. Dankeschön.