rlh

Im Halbfinale des WBV Pokals der Herren 2018/19 kommt es zu einer Neuauflage des Pokalfinales von 2009: Die RE Baskets Schwelm treffen auf die BG Dorsten. Im zweiten Halbfinale tritt Vorjahresfinalist Ibbenbüren in Grevenbroich an.

Vor zehn Jahren standen sich die RE Baskets Schwelm und die BG Dorsten im Finale des WBV Pokals gegenüber. Im Hinspiel unterlag Dorsten in eigener Halle 95:100, im Rückspiel siegten die Schwelmer 96:74 und holten den Pokal.

Die Elephants sind gegen Ibbenbüren auf Wiedergutmachung aus. In der Liga kassierten die Grevenbroicher beim TVI am 20. Spieltag im Februar ein 66:78. Vorjahresfinalist Ibbenbüren möchte nach der Finalniederlage gegen Münster natürlich erneut ins Finale einziehen und den Pott gewinnen.

Ausführliche Berichte zu den Partien finden Sie am Ende dieser News …


WBV Pokal Herren 2018/19 | Halbfinale

13.03.2019
RE Baskets Schwelm (2.RL) -  BG Dorsten (1. RL)

14.03.2019
BSG Grevenbroich (1.RL) - TV Ibbenbüren 1860 (1. RL)


Der Link zu den Ergebnissen des WBV Pokals

Der Link zum Spielplan des WBV Pokals


+++++++++++++++++++++++++


RE Baskets Schwelm (2.RL) -  BG Dorsten (1. RL)
von Frank Fabek - BG Dorsten

Bayern gegen Liverpool in der Champions League?  Da gibt es Besseres!

Zeitgleich kämpft am Mittwochabend die BG Dorsten um den größten sportlichen Erfolg der letzten Jahre. Im Halbfinale des WBV-Pokals tritt das Team von Franjo Lukenda bei den Schwelmer Baskets II an. Schwelm hat als klassenniedrigeres Team aus der 2. Regionalliga Heimrecht, aber Favorit ist Dorsten dadurch noch lange nicht.

Das Team der Schwelmer ist gespickt mit ehemaligen Pro-B Spielern wie Sebastian Schröter, der trotz höheren Alters noch genau weiß was er mit dem Ball zu tun hat und U23 Doppellizenspielern wie z.B. David Ewald. Der 19-jährige Guard spielt im Schnitt 15 Minuten pro Partie für die EN Baskets Schwelm in der 2. Basketballbundesliga Pro B. Zusätzlich hat sich die Mannschaft von Coach Robin Singh zum Ende der Wechselfrist mit Michal Wiesner verstärkt. Wiesner spielte u.a. in der 1. und 2. Polnischen Liga.

Keine leichte Aufgabe für Köhler und Co. am Mittwoch.  „Es wird hart, aber wir stehen so dicht vor dem Finale, wir werden alles in diese Begegnung werfen. Und wenn wir erst in Overtime gewinnen, dann ist es so“, gibt sich Kapitän Willi Köhler kämpferisch und fügt hinzu „Wir brauchen jeden Fan am Mittwoch in der Halle. Gebt uns Eure Energie, gemeinsam schaffen wir es.“

Franjo Lukenda will den Schwung des deutlichen Sieges vom Samstag mit in das Spiel am Mittwoch nehmen. „Es ist natürlich schön, dass wir so eine gute und erfolgreiche Saison spielen, aber am Ende des Tages will man auch wirklich was gewinnen. Meister werden wir nicht mehr, also muss der Pokal her. Schwelm wird dabei definitiv kein Kanonenfutter. Die ProB-Mannschaft ist am Samstag aus den Playoffs ausgeschieden, also werden alle die können, in der Zweiten aushelfen. Das ist ein sehr gutes Team mit einer hervorragenden Mischung aus Erfahrung und Talent. Mit Robin habe ich gemeinsam die Trainerlizenz gemacht - ich weiß also, dass sie auch gut gecoacht werden. Wir werden aber mit voller Konzentration an die Aufgabe gehen und alles daran setzen nach einem Jahrzehnt wieder im Pokalfinale zu stehen."

Die letzte Finalteilnahme der BG Dorsten liegt 10 Jahre zurück. 2009 unterlag man den Schwelmer Baskets knapp. Mit Gerrit Budde und Nderim Pelaj stehen zwei Spieler im aktuellen Dorstener Kader die bereits 2009 dabei waren.

Das Spiel beginnt Mittwoch um 20.30 Uhr im Märkischen Gymnasium, Präsidentenstraße 1, 58332 Schwelm


+++++++++++++++++++++++++


Für die Inhalte der Artikel sind die jeweils benannten Autoren oder Vereine verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung des WBV wider.

Wir bedanken uns bei allen Teams und Verantwortlichen für, die uns Spielberichte und Informationen zur Verfügung stellen.