rlh

Vier Spieltage vor Saisonende stehen in der 1. Regionalliga Herren entscheidende Partien auf dem Programm. Grevenbroich und Dorsten kämpfen um den 3. Tabellenplatz – die BG Kamp-Lintfort um die letzte Chance auf den Klassenerhalt.

Die BSG Grevenbroich und die BG Dorsten stehen punktgleich mit 30 Punkten und Herford auf den Plätzen 4, 5 und 6. Herford hat mit dem Auswärtsspiel in Deutz die vermeintlich leichtere Aufgabe. Für Grevenbroich und Dorsten ist es das vorgezogene WBV Pokalfinale. Beide Teams haben sich in dieser Woche für das Finale qualifiziert.

Für Schlusslicht BG Kamp-Lintfort geht es in der Partie „Letzter gegen Vorletzter“ gegen die Accent Baskets Salzkotten um alles oder nichts. Salzkotten hat 4 Punkte Vorsprung auf Kamp-Lintfort. Bei einer Niederlage ist der BG der letzte Platz und der Abstieg sicher.

Ausführliche Berichte zu den Partien finden Sie am Ende dieser News …


1. Regionalliga Herren | 23. Spieltag | 15. + 16.03.2019
BG Hagen - Citybasket Recklinghausen
Deutzer TV - BBG Herford
AOK Ballers Ibbenbüren - SVD 49 Dortmund
SV Hagen-Haspe - Hertener Löwen
ART Giants Düsseldorf - SC Fast-Break Leverkusen
BSG Grevenbroich - BG Dorsten
BG Kamp-Lintfort - ACCENT BASKETS Salzkotten


Der Link zu den Ergebnissen der 1. Regionalliga Herren

Der Link zur Tabelle der 1. Regionalliga Herren

Der Link zum Spielplan der 1. Regionalliga Herren


+++++++++++++++++++++++++


BG Hagen - Citybasket Recklinghausen
von Martin Karbe - Citybasket Recklinghausen

Außenseiterchance in Hagen.

Bereits am Freitag sind die Erstregionalliga-Basketballer von Citybasket gefordert: Um 20:15 Uhr treten sie in der Otto-Densch-Halle bei der BG Hagen an. Coach Johannes Hülsmann sieht sein Team beim Tabellendritten als Außenseiter, aber durchaus nicht ohne Chancen.

Denn immerhin wurde die Heimpartie gegen das Team von Trainer Kosta Filippou seinerzeit sogar recht deutlich gewonnen, auch wenn die Hagener da möglicherweise nicht ihren besten Tag hatten. Außerdem gehen die Recklinghäuser Akteure mit dem frischen Selbstbewusstsein des Heimerfolges gegen Ibbenbüren auf den Auswärtstrip.

Auch Hagen war zuletzt erfolgreich, gewann seine Begegnung in Salzkotten. Insgesamt spielt die BG, die auf viele Hagener Eigengewächse setzt und den US-Spot mit  Power Forward Marcus Ligons besetzt  hat, eine starke Saison. Insbesondere in heimischer Halle, wenn freitags auch die Talente mit ProA-Perspektive zur Verfügung stehen, ist die Mannschaft schwer zu schlagen.

Auf  Citybasket-Seite wird weiterhin Philipp Spettmann verletzungsbedingt fehlen; dennoch sieht Hülsmann auf den großen Positionen leichte Vorteile für seine Mannschaft. "Defensiv müssen wir vor allem die beweglichen Großen und die schnellen Guards kontrollieren, wenn wir eine Chance haben wollen", lautet seine Vorgabe. "Wir werden auf jeden Fall wieder mit 100 Prozent Einsatz und Vollgas spielen und alles dafür tun, zu gewinnen."


+++++++++++++++++++++++++


Deutzer TV - BBG Herford
von Ewald Möhring - BBG Herford

Am kommenden Samstag wird sich das Team um Coach Chris Dictapanidis auf den Weg ins Rheinland machen, es geht zum Auswärtsspiel beim Kölner Vorstadtclub Deutzer TV. Das Hinspiel hatten die Werrestädter im November deutlich mit 32 Punkten für sich entscheiden können, von einem sicheren Auswärtssieg sprechen möchte Herfords Co-Trainer Ewald Möhring jedoch nicht: „Die Deutzer sind die Mannschaft der Stunde in der unteren Tabellenhälfte, von ihren letzten vier Spielen haben sie drei gewonnen und dabei etablierte Teams wie Recklinghausen und Ibbenbüren geschlagen.“ Die besten Scorer der Deutzer sind die beiden Forwards Philipp Pfeifer und Florian Schulz, der einzige 2-Meter-Spieler im Team, Benjamin Uzoma, kam in den letzten Partien nicht mehr zum Einsatz. „Wir haben auf den großen Positionen Vorteile, die wollen wir nutzen, dürfen in der Defense aber keine freien Würfe von außen zulassen“, gibt Möhring als Marschroute heraus.

Während sich die Deutzer noch immer in akuter Abstiegsgefahr befinden, geht es für die Herforder darum, Platz vier der Tabelle zurückzuerobern: Die Teams aus Dorsten und Grevenbroich sind derzeit punktgleich und nur durch den direkten Vergleich vor den Werrestädtern platziert. Auch die BG Hagen ist mit nur einem Sieg mehr auf dem Konto noch in Schlagdistanz. „Für unsere Tabellennachbarn stehen durchweg schwere Spiele auf dem Programm, wir wollen die Chance nutzen, Plätze gut machen“, erklärte Möhring.

Als „verarbeitet“ bezeichnete er die Disqualifikation von Coach Chris Dictapanidis am vergangenen Samstag beim Heimspiel gegen den Tabellenführer ART Giants Düsseldorf. Der Verweis aus der Halle galt nur für dieses Spiel, in Deutz wird Dictapanidis wieder auf der Trainerbank Platz nehmen können.

Den Herfordern noch nicht wieder zur Verfügung stehen wird Forward Jan Behrens, alle anderen Spieler sind fit und werden sich am Samstag auf den Weg nach Köln machen.


+++++++++++++++++++++++++


BSG Grevenbroich - BG Dorsten
von Frank Fabek - BG Dorsten

Duell der Tabellennachbarn. BG Dorsten reist nach Grevenbroich.

Der Jubel über den Einzug in das Finale des WBV-Pokals ist noch allgegenwärtig, da gilt es für Franjo Lukenda und sein Team wieder den Focus auf den Ligaalltag zu legen. Am Samstag reist das Team zu den Elephants Grevenbroich. Grevenbroich liegt punktgleich mit Dorsten auf dem 5 Platz in der Tabelle. Das Hinspiel war eine enge Partie, indem sich Dorsten erst Dank eines starken letzten Viertels durchsetzen konnte.

Seitdem hat sich in Grevenbroich einiges geändert. Mit Milen Zahariev verließ einer der Leistungsträger den Verein, der US-Spot wurde mit Jonathan Parker neu besetzt, Manager Hartmut Oehmen wurde wieder Headcoach und der bisherige Headcoach Simon Bennett wurde wieder Spieler. Wer jedoch meint das Grevenbroich aufgrund der kuriosen „Bäumchen wechsle Dich" Spielchen leichte Beute für die BG ist, der sollte gewarnt sein.

Franjo Lukenda nimmt den kommenden Gegner sehr ernst: "Grevenbroich hat mittlerweile nicht nur einen neuen Ami, sondern auch sonst einiges umgestellt. Sie haben auch den Vorteil, dass sie ihr Pokalspiel und das gegen uns am Samstag zuhause spielen. Für uns sind das zwei Auswärtsspiele, was die ganze Sache nicht einfacher macht. Wir werden aber bereit sein und uns zur Not 40 Minuten lang quälen. Wir haben noch sechs Spiele und möchten natürlich auch alle sechs gewinnen!"

Das Spiel beginnt Samstag um 19.30 Uhr in der Gross-Sporthalle Gustorf, Torfstecher Weg 18, 41517 Grevenbroich.


+++++++++++++++++++++++++


BG Kamp-Lintfort - ACCENT BASKETS Salzkotten
von Markus Plüm - BG Kamp-Lintfort

Lintfort empfängt Salzkotten zum Kellerduell.

Am Samstag könnte der Abstieg der Basketball-Regionalligisten aus der Klosterstadt auch rechnerisch feststehen. Um dies vorerst zu vermeiden, möchte die BGL gegen den Vorletzten aus Ostwestfalen noch einen Erfolg feiern.

Die Saison 2018/2019 der Basketball-Regionalliga West neigt sich langsam, aber sicher dem Ende zu. Für die BG Lintfort gehen damit auch ereignisreiche zwei Jahre in der höchsten Amateur-Klasse Nordrhein-Westfalens zu Ende. Allerdings freut man sich bei der BGL auf noch drei Heimspiele in den letzten vier verbliebenen Partien der Spielzeit. Den Auftakt macht das Duell mit dem Vorletzten Accent Baskets Salzkotten am Samstag um 20 Uhr.

Die „Sälzer“ hat in dieser Saison ein ähnliches Schicksal wie die BGL ereilt. Lange konnten sie in den vergangenen Jahren mit Eigengewächsen und Nachwuchsspielern aus dem Paderborner Basketball-Programm in der Liga mitmischen, aber nie große Sprünge machen. Doch in dieser Saison war die Konkurrenz dann oftmals zu stark – auch da viele langjährige Akteure sich vor der Spielzeit zurückzogen. Entsprechend lange hielt man sich so gerade eben noch über den Abstiegsrängen, rutschte aber in den vergangenen Wochen immer weiter ab – trotz der Reaktivierung erfahrener Spieler wie beispielsweise Thomas Stukenberg.

Umso bitterer für die Salzkottener, dass die jüngsten Partien gegen Teams aus der oberen Tabellenhälfte allesamt nur knapp verloren gingen. Sowohl gegen die BG Hagen als auch die Hertener Löwen verlor die Mannschaft von Trainer Stefan Schettke nur mit acht beziehungsweise neun Punkten, hatte beide Favoriten am Rand einer Niederlage. Daher wird die Begegnung bei der BGL für die „Sälzer“ auch überlebenswichtig, um den drohenden Abstieg noch verhindern zu können.

Aufgrund der jüngsten Ergebnisse geht der Gast daher auch als Favorit in die Begegnung mit den Lintforter Basketballern. Die schlugen sich jüngst wacker in Herten, konnten der individuellen Klasse der Löwen aber letztlich nichts entgegen setzen. Immerhin wird Janosch Feige nach seiner dreiwöchigen Sperre wieder mitwirken können und damit unter dem Korb für personelle Entlastung sorgen. Weiterhin nicht mit von der Partie werden aber Mark Sengutta und Patrick Wittich sein. Zudem wird in den verbliebenen Spielen auch Routinier Till Achtermeier nicht mehr mitwirken können. Der Power Forward musste verletzungsbedingt passen und wird bis zum letzten Saisonspiel gegen Düsseldorf Anfang April nicht mehr rechtzeitig fit werden.

Nichtsdestotrotz ist man in Lintfort gewillt, zumindest noch den dritten Saisonsieg einzufahren – zumal man mit dem Gegner Salzkotten positive Erinnerungen verbindet: In der Vorsaison gelang der BGL nach dem Aufstieg der erste Erfolg beim Gastspiel in Ostwestfalen. „Durch die Reaktivierung ihrer ehemaligen Spieler bekommen wir es mit einem ganz anderen Kaliber als noch in der Hinrunde zu tun. Aber wir sind es ja gewohnt, aus der Außenseiterrolle unsere Chance zu suchen. Wenn wir von Anfang an bereit sind, auch körperlich dagegen zu halten, haben wir durchaus die Möglichkeit, mit einem Sieg vom Feld zu gehen“, zeigt sich BGL-Coach vor der Partie optimistisch, den treuen Fans die Abschiedstour der BGL mit einem Bonbon etwas versüßen zu können.


+++++++++++++++++++++++++


Für die Inhalte der Artikel sind die jeweils benannten Autoren oder Vereine verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung des WBV wider.

Wir bedanken uns bei allen Teams und Verantwortlichen für, die uns Spielberichte und Informationen zur Verfügung stellen.

Bildmaterial zur Verfügung gestellt von BG Dorsten. Dankeschön.