rlh

Am letzten Spieltag der Saison 2018/19 treffen in der 1. Regionalliga Herren der frischgebackene Meister ART Giants Düsseldorf und das Schlusslicht der Liga BG Kamp-Lintfort aufeinander.

Ein Spiel, in dem es um nichts mehr geht, aber die BG Kamp-Lintfort möchte sich erhobenen Hauptes aus der Liga verabschieden.

Hinter den Giants steht mit Herten bereits der Vizemeister fest – der Kampf um Platz 3 ist allerdings noch richtig spannend: Hagen, Herford und Dorsten spielen mit jeweils 36 Punkten um die „Bronzemedaille“.

Ausführliche Berichte zu den Partien finden Sie am Ende dieser News …


1.
Regionalliga Herren | 26. Spieltag | 05. + 06.04.2019
BG Hagen - SV Hagen-Haspe
ACCENT BASKETS Salzkotten - Deutzer TV
BG Dorsten - SVD 49 Dortmund
BBG Herford - Citybasket Recklinghausen
SC Fast-Break Leverkusen  AOK Ballers Ibbenbüren
Hertener Löwen - BSG Grevenbroich
BG Kamp-Lintfort - ART Giants Düsseldorf


Der Link zu den Ergebnissen der 1. Regionalliga Herren

Der Link zur Tabelle der 1. Regionalliga Herren


+++++++++++++++++++++++++


BG Dorsten - SVD 49 Dortmund
von Frank Fabek - BG Dorsten

Auf der Ziellinie. Dorsten empfängt Dortmund.

Zum letzten Heimspiel der Saison gastiert am Samstag das Team vom SVD 49 Dortmund am Samstag in der KIA Baumann Arena.

Aufgrund der Abstiege von ETB Essen, Rheinstars Köln und den Dragons Rhöndorf steht das Team von Peter Radegast seit dem Wochenende als sportlicher Absteiger fest. Dennoch wollen der US-Amerikaner Aaron Browser und Co sich ordentlich aus der Liga verabschieden und am Samstag nochmal Vollgas geben.

Keine leichte Situation für Franjo Lukenda. Zu einem braucht die BG Dorsten diesen Sieg um punktgleich mit Hagen und Herford die Saison als Drittplatzierter zu beenden, zum anderen ist das Pokalendspiel gegen Grevenbroich in Dorsten allgegenwärtig und wirft seine Schatten voraus.

Unter der Woche wurde im Training bewusst das Thema Pokal vermieden und sich wie immer gezielt auf den Gegner vorbereitet : „"So schnell geht eine Spielzeit um. Wir haben es geschafft die beste Saison seit dem Aufstieg in die ProB zu spielen und haben derzeit nur sieben Niederlagen. Vor allem zuhause haben wir nur zwei Spiele verloren und dabei soll es auch bleiben. Natürlich geht es um "nichts" aber wir sind motiviert und die Mannschaft möchte sich mit Stil aus der Saison verabschieden. Dortmund ist eine gute Mannschaft, die nur ganz knapp am Klassenerhalt vorbeigeschrammt ist. Sie werden auch nicht nach Dorsten fahren, um sich eine Packung abzuholen. Es wird also ein enges Ding aber wir sind zuversichtlich und freuen uns auf eine hoffentlich volle Halle."

Am Spieltag können Karten für das Pokalhinspiel am 12.04.19 in Dorsten und das Rückspiel am 14.04.19 im Vorverkauf erworben werden.


++++++++++++++++++++++++++


BBG Herford - Citybasket Recklinghausen
von Lennart Hundertmark - BBG Herford

BBG Herford möchte Saison mit Heimsieg krönen.

Ein letztes Mal in dieser Saison bitten die Regionalliga-Basketballer der BBG Herford am Samstagabend in der 1. Regionalliga West zum Tanz. Ab 19:30 Uhr empfangen die Schützlinge von Headcoach Chris Dictapanidis den Tabellenachten Citybasket Recklinghausen in der heimischen Sporthalle des Friedrichs-Gymnasium. Beim großen Saisonfinale wollen Sam Cassell und Co. die erfolgreiche Spielzeit, wenn möglich, mit einem Sieg abschließen.

Während der Meister- und Vizemeistertitel bereits am letzten Spieltag an Düsseldorf sowie die Hertener Löwen vergeben wurde, kämpfen dahinter mit Hagen, Herford und Dorsten noch drei Teams um die imaginäre Bronzemedaille. Ein Sieg allein reicht jedoch nicht für den Sprung in der Tabelle. Im Fernduell ist die BBG zusätzlich auf Patzer der BG Hagen und der BG Dorsten angewiesen. „Wir konzentrieren uns nur auf unser Spiel. Wir wollen unseren Zuschauern noch mal ein attraktives Spiel bieten und die Saison mit einem Sieg beenden“, gibt Dictapanidis die Marschrichtung für sein Team vor.

So richtig einschätzen kann er den Gegner dabei nicht. Zuletzt präsentierten sich die kommenden Gegner der BBG speziell bei Auswärtsspielen mit schwankenden Leistungen, unterlagen beim Tabellenletzten, um nur Wochen später als Sieger im Duell mit dem Tabellendritten hervorzugehen. „Wir haben die Spiele von Recklinghausen analysiert und gehen gut vorbereitet in die Partie“, ist sich Dictapanidis sicher, am Samstag keine böse Überraschung zu erleben.

Besondere Aufmerksamkeit wird die Defense der BBG den Gästespielern Chris Longoria und Theo Turner zukommen lassen müssen. Sowohl der US-Amerikaner Longoria (erzielt im Schnitt 20 Punkte) als auch der Brite Turner, welcher mit seiner Körpergröße von 2,13 m Gardemaß besitzt, zählen zu den erfolgreichsten Schützen ihres Teams. Aber auch Citybasket-Routinier Christoph Bruns, welcher in dieser Saison bereits 57-mal von jenseits der Dreipunktelinie erfolgreich war, strahlt jederzeit Gefahr aus.

Beste Unterhaltung dürfen die Zuschauer am Samstag jedoch auch abseits des Spiels erwarten. Die Dance Company Herford wird in der Halbzeitpause mit einer Tanzshow für Stimmung sorgen, ein Zuschauer wird beim Halbzeitwurf definitiv mit 125 € mehr in der Tasche nach Hause gehen, und im Rahmen einer Tombola werden attraktive Preise verlost. Nach dem Spiel soll zudem mit Freigetränken auf die erfolgreiche Spielzeit angestoßen werden. „Kommen lohnt sich auf jeden Fall. Wir hoffen auf eine volle Halle und sind uns sicher, dass niemand den Besuch des Spiels bereuen wird“, so Teammanager Julian Schütz. Tickets für das Saisonfinale gibt es an der Abendkasse.


++++++++++++++++++++++++++


BBG Herford - Citybasket Recklinghausen
von Martin Karbe - Citybasket Recklinghausen

Saisonfinale in Herford.

Letztes Saisonspiel für die Regionalliga-Herren von Citybasket: Beim Tabellenvierten BBG Herford wollen die Recklinghäuser zum Abschluss noch einmal positive Akzente setzen. Coach Johannes Hülsmann plant, allen neun Akteuren in Ostwestfallen viel Einsatzzeit zu geben: "Herford hat eine starke Starting Five und wir setzen darauf, mit unserer Bank, auch wenn sie kurz ist, zu trumpfen."

In der Tat gilt es insbesondere, dem starken Import-Trio der Gastgeber gesteigerte Aufmerksamkeit zu widmen. Cassell, Volkus und Sentance zeigten zuletzt auch wieder beim Auswärtssieg in Ibbenbüren, dass sie die Korsettstangen bei den Ostwestfalen bilden.

Angesichts dieser geballten Offensivkraft steht die Verteidigungsarbeit weniger im Fokus der BBG, woraus sich eine Chance für Citybasket ergeben könnte. Angesichts des Tabellenstandes muss allerdings auch klar sein, dass die Recklinghäuser als Außenseiter in die Begegnung gehen: "Wir wollen noch einmal einen guten Abschluss finden", so Hülsmann, "das letzte Spiel genießen und alles geben."


+++++++++++++++++++++++++


BG Kamp-Lintfort - ART Giants Düsseldorf
von Markus Plüm - BG Kamp-Lintfort

Eine letzte Party mit den Fans.

Nach zwei Spielzeiten in der höchsten Amateurklasse NRW‘s verabschiedet sich die BG Lintfort am Samstag mit einem Heimspiel aus der 1. Regionalliga West. Zum Abschluss freut man sich auf ein Duell mit dem neuen Meister ART Giants Düsseldorf.

Die nackten Zahlen lesen sich auf den ersten Blick ernüchternd: 51 Spiele, sechs Siege. Ein weiterer Erfolg wird für die Regionalliga-Basketballer der BG Lintfort wohl auch in ihrem 52. und vorerst letzten Spiel in dieser Spielklasse nicht hinzukommen. Denn das Team von Coach Tobias Liebke empfängt am Samstag um 20 Uhr den neuen Meister ART Giants Düsseldorf zum Abschluss der Saison 2018/2019.

Darauf freut man sich in der Klosterstadt allerdings, denn auf den zweiten Blick fällt die eigene Regionalliga-Bilanz durchaus positiv aus. „Wir haben dann 26 Spiele mehr in der Liga absolvieren dürfen, als uns viele vorausgesagt haben. Allein der Klassenerhalt in der vorherigen Saison war ein Erfolg, mit dem so nicht zu rechnen war. Daher sind wir auch stolz auf das Geleistete“, sagt BGL-Sportwart Michael Deininger mit Blick auf die vergangenen zwei Jahren.

Stolz kann man bei den Lintfortern auch durchaus sein, denn mit vergleichsweise minimalen Mitteln, ohne bezahlten Akteur – geschweige denn Auslandsprofi – und vielen Jugendspielern hat man vor allem in der vorherigen Saison viele Konkurrenten am Rande einer Niederlage gehabt. Dass man letztlich davon profitierte, dass mit den Westfalen Mustangs ein Team schon vor der Spielzeit zurückzog und man in Bonn zu spät auf die Misere der zweiten Mannschaft reagierte, ist den Verantwortlichen in Lintfort zwar bewusst. „Aber das sind Dinge, die wir nicht beeinflussen können. Da haben wir besser gearbeitet als andere, also war der Klassenerhalt verdient.“

Dass die zweite Saison aber nicht unbedingt einfacher werden würde, war auch von vornherein klar. Für die Abgänge der Leistungsträger hatte man zwar vorgesorgt und Ersatz verpflichtet. „Aber leider haben sich diese beiden Spieler schon früh so schwer verletzt, dass sie für die gesamte Saison ausfielen. Und dann tun sich Lücken auf, die erst einmal nicht zu stopfen sind“, sagt Trainer Tobias Liebke. Überhaupt musste die BGL in diesem Jahr viel körperlichen Tribut zollen, immer wieder angeschlagene und verletzte Spieler ersetzen. „Während andere Teams dann einfach Ersatz einkaufen, mussten wir andere Lösungen finden“, so Liebke.

Nichtsdestotrotz ist man auch mit dem in dieser Saison erreichten zufrieden. „Die Einstellung der Jungs hat immer gestimmt, keiner wollte frühzeitig aufgeben. Natürlich waren wir in den meisten Partien hoffnungslos unterlegen. Aber dass wir auch dieses Jahr zwei Siege einfahren konnten zeigt, dass es innerhalb der Mannschaft stimmt.“ Personelle Veränderungen wird es in der kommenden Saison sicherlich auch geben, wie diese aussehen werden, steht zum jetzigen Zeitpunkt allerdings größtenteils noch nicht fest. Bereits sicher ist aber, dass Tom Illbruck sein letztes Spiel für die erste Mannschaft der Lintforter bestreiten wird. Der 39-Jährige wird ab der kommenden Saison kürzer treten.

Nichtsdestotrotz möchte man das letzte Spiel noch einmal zu einer großen Party werden lassen und hofft auf entsprechende Unterstützung von den Rängen. „Auch, was die vielen freiwilligen Helfer und Fans geleistet haben, war phänomenal. Es hat immer Spaß gemacht, hier zu Hause zu spielen.“ Auch wenn der Sieger am Samstag erneut nicht BG Lintfort heißen dürfte, wird es von Seiten des Vereins einige Bonbons für die Fans geben. Eine Tombola, deren Erlös der Jugendarbeit zugutekommen wird, ist vorbereitet. Außerdem werden vor dem Spiel 100 Liter Freibier ausgeschenkt.


+++++++++++++++++++++++++


Für die Inhalte der Artikel sind die jeweils benannten Autoren oder Vereine verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung des WBV wider.

Wir bedanken uns bei allen Teams und Verantwortlichen für, die uns Spielberichte und Informationen zur Verfügung stellen.

Bildmaterial zur Verfügung gestellt von ART Giants Düsseldorf. Dankeschön.