rlh

In der 1. Regionalliga Herren steht eine Woche nach dem Saisonstart bereits der erste Doppelspieltag auf dem Programm.

Am Sonntagabend wird sich zeigen, welche Teams sich in dieser Saison mit dann 6 Punkten aus drei Spieltagen nach oben orientieren können. Nach den Auftaktsiegen der Aufsteiger aus Leverkusen und Wulfen gegen ProB-Absteiger ist die Konkurrenz auf jeden Fall gewarnt.

Am Freitag treffen in den Partien RheinStars Köln gegen TSV Bayer 04 Leverkusen 2 und Hertener Löwen gegen BSV Münsterland Baskets Wulfen vier Sieger des 1. Spieltages aufeinander. Spannend wird auch die Partie BG Hagen gegen BBG Herford – das Wiedersehen des 3. und des 4. der Vorsaison.


1.
Regionalliga Herren | 02. Spieltag | 20.09.2019

RheinStars Köln - TSV Bayer 04 Leverkusen 2
BG Dorsten - Deutzer TV
ETB Wohnbau Miners - bringiton Ballers Ibbenbüren
Citybasket Recklinghausen - SV Haspe 70
Hertener Löwen - BSV Münsterland Baskets Wulfen
Dragons Rhöndorf - NEW Elephants Grevenbroich
BG Hagen - BBG Herford


1.
Regionalliga Herren | 03. Spieltag | 22.09.2019

TSV Bayer 04 Leverkusen 2 - BG Dorsten
BSV Münsterland Baskets Wulfen - NEW Elephants Grevenbroich
BBG Herford - ETB Wohnbau Miners
bringiton Ballers Ibbenbüren - RheinStars Köln
Deutzer TV - Dragons Rhöndorf
SV Haspe 70 - BG Hagen
Hertener Löwen - Citybasket Recklinghausen


Link zum Spielplan der 1. Regionalliga Herren

Link zu den Ergebnissen der 1. Regionalliga Herren

Link zur Tabelle der 1. Regionalliga Herren


+++++++++++++++++++++++++


RheinStars Köln - TSV Bayer 04 Leverkusen 2
von Christopher Kwiotek (TSV Bayer 04 Leverkusen)

Auf in die Domstadt.

Lange Pause hatte  die Zweite nach dem erfolgreichen Saisonauftakt nicht. Bereits am Freitag (19:30 Uhr, ASV-Sporthalle) geht es für den TSV weiter, dann steht mit der Begegnung bei den RheinStars Köln ein echtes Derby auf dem Programm.

Die Kölner, um den neuen Cheftrainer Johannes Strasser, verfügen über einen guten Kader. Neben erfahrenen Zweitligaspielern wie Tibor Taras, Thomas Michel oder Tim van der Velde können die RheinStars auf routinierte europäische Spieler wie Mitch Petersen (Schweden) und Gael Hulsen (Belgien) setzen. Am 1. Spieltag konnte der Absteiger aus der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB mit 80:72 über den Deutzer TV gleich den ersten Saisonsieg einfahren. Dabei wusste vor allem Taras (19 Punkte) zu überzeugen.

Coach Watson erwartet ein spannendes Spiel: „Die RheinStars haben einige sehr gute Jungs in ihrem Kader und auch der Trainerstab verfügt über große Qualität. Für uns wird es sicherlich keine einfache Aufgabe. Dennoch bin ich nach dem Sieg gegen die Miners zuversichtlich, dass wir den Kölnern alles abverlangen werden.“


+++++++++++++++++++++++++


BG Dorsten - Deutzer TV
TSV Bayer 04 Leverkusen 2 - BG Dorsten
von Frank Fabek (BG Dorsten)

BG Dorsten gefordert. Doppelpack am Wochenende.

Nach erfolgreichem Auftakt geht es für Franjo Lukenda und sein Team geht in den ersten Doppelspieltag der Saison. Deutzer TV und die Bayer Giants Leverkusen II heißen die Gegner an diesem Wochenende.

Freitag um 20.00 Uhr empfängt Dorsten den Deutzer TV in der KIA Baumann Arena. Zum Auftakt gab es für die selbsternannten Deutzer Kellerkinder eine knappe Niederlage gegen die RheinStars Köln, und auch das letzte Spiel zwischen Deutz und Dorsten fiel mit 110:68 deutlich zu Gunsten der Mannschaft von Franjo Lukenda aus.

Am Sonntag geht es zum Aufsteiger nach Leverkusen. Bereits um 14.00 Uhr startet die Begegnung gegen die Zweitvertretung des Pro A Ligisten Bayer Giants Leverkusen. Coach Matt Watson und seine Mannschaft sorgten am vergangenen Wochenende für die erste Überraschung der neuen Saison. Mit 94:70 schlugen die Leverkusener die bei vielen Experten hochgehandelten ETB Wohnbau Miners aus Essen.

Sicherlich ist die BG Dorsten dennoch für beide Begegnungen leichter Favorit. Doch für beide Spiele gilt: Es gibt keine leichten Gegner in dieser Saison.

Franjo Lukenda zum Doppelspieltag: "Wir haben am vergangenen Spieltag gesehen, dass jeder jeden schlagen kann. Wir werden also keinen Gegner auf die leichte Schulter nehmen. Deutz kennt die Liga und hat sich im Vergleich zum Vorjahr verstärkt. Es wird also kein Spaziergang, aber wir spielen zuhause und möchten natürlich den zweiten Sieg einfahren. Das erste Auswärtsspiel der Saison an einem Sonntag um 14 Uhr in Leverkusen zu haben ist  natürlich undankbar, aber auch da müssen wir durch. Es wird wichtig sein, die Dreier zuzumachen und im Post gegenzuhalten. Leverkusen hat eine sehr ausgewogene Truppe, die mit Sicherheit nichts mit dem Abstieg zu tun haben wird."


+++++++++++++++++++++++++


Dragons Rhöndorf - NEW Elephants Grevenbroich
von Daniel Stein (Dragons Rhöndorf)

Die Elephants gastieren zum Heimspielauftakt.

Zum Auftakt des ersten Doppel-Spieltags der noch jungen Regionalliga-Saison empfangen die Dragons Rhöndorf am Freitag die NEW Elephants aus Grevenbroich, die ebenfalls am ersten Spieltag das Parkett als Verlierer verlassen mussten. Die traditionell mit Ambitionen für die Top 5 der Liga ausgestatteten NEW Elephants mussten am ersten Spieltag eine bittere 87:81-Niederlage bei der BG Dorsten hinnehmen und stehen ebenso wie die Dragons nun schon unter Zugzwang, um einen kompletten Fehlstart in die neue Spielzeit zu vermeiden.

Bekanntester Name im Kader der Gäste dürfte auch im Drachen-Land Ryon Howard sein, der von 2010 bis 2011 auch am Menzenberg in der ProA aktiv war. Der mittlerweile 35 Jahre alte US-Forward mit deutschem Pass war bereits in der vergangenen Saison in der 1. Regionalliga West für Herten aktiv und schlug vor der Saison jetzt seine Zelte in Grevenbroich auf. Den gleichen Weg schlug zudem Guard David Feldmann ein, der ebenfalls zuletzt bei den Hertener Löwen aktiv war und dort mit 7,1 Punkten und 1,4 Rebounds überzeugen konnte.

Einen wahren Steal könnte die sportliche Leitung um Urgestein Hartmut Oehmen mit der Verpflichtung von Enric Garrido gelandet haben, der bereits auf eine lange Profi-Karriere im spanischen Basketball zurückblicken kann. Der mittlerweile 37 Jahre alte Aufbauspieler verbrachte nahezu seine gesamte Karriere in der zweiten und dritten Liga Spaniens und wurde nur durch einen Umzug zu seiner Lebensgefährtin ins Rheinland für die Grevenbroicher verfügbar, für die er am ersten Spieltag bereits 19 Punkte auflegen konnte.

Headcoach der ehemaligen Zweitliga-Korbjäger (2003 bis 2007) ist seit diesem Sommer Jason Price, der als Profi unter anderem in Dortmund und auf Schalke aktiv war und im Anschluss eine Trainerkarriere einschlug. Nach Stationen als Assistant Coach bei den Eisbären Bremerhaven und Headcoach der Sparta Batringen Prices in Luxemburg folgte der ehemalige Aufbauspieler den Lockrufen aus Grevenbroich und übernahm das Kommando in der Coaching-Box der NEW Elephants.

Markus Röwenstrunk (Headcoach Dragons Rhöndorf): „Grevenbroich musste am ersten Spieltag auch eine Niederlage hinnehmen und sie sind daher sicher heiß gegen uns zu spielen. Unsere Talente müssen nun zeigen, dass sie aus dem letzten Spiel gelernt haben das ganze Spiel zu verteidigen und die offensiven Chancen besser zu nutzen. Harte Trainings-Einheiten diese Woche haben sie gut vorbereitet und mit vielen unserer Fans im Rücken wird uns der erste Sieg gelingen!“

David Falkenstein (#10, Dragons Rhöndorf): „Die Elephants haben viele Spieler in ihren Reihen, die schon lange in der Liga sind und über viel Erfahrung verfügen. Mit Videoanalysen haben wir diese Woche unsere Fehler genau herausgearbeitet und besonders in der Defense unseren Fokus im Training gehabt. Wir wollen den DragonDome in dieser Saison zu einer Festung machen und wir sind heiß darauf, damit am Freitag zu beginnen!“

Tip-Off zur Partie gegen die NEW Elephants Grevenbroich ist am kommenden Freitag um 20:00 Uhr im DragonDome an der Menzenberger Straße (Menzenberger Straße 72, 53604 Bad Honnef). Die Tageskassen an der Halle sind ab 19 Uhr geöffnet. Zudem besteht die Möglichkeit sich Online oder im Vorverkauf bei KREATIV frei Raum (Wittichenauer Str. 18, 53604 Bad Honnef) Tickets für das Duell mit den Elefanten zu sichern.

Ein Livestream zur Partie wird ab 20 Uhr auf Sportdeutschland.TV angeboten.


+++++++++++++++++++++++++


Citybasket Recklinghausen - SV Haspe 70
Hertener Löwen - Citybasket Recklinghausen
von Martin Karbe (Citybasket Recklinghausen)

Doppelspieltag gegen Haspe und Herten.

Großkampf-Wochenende für die  Regionalliga-Basketballer von Citybasket und auch für die Fans: Am Doppelspieltag geht es für Citybasket zuerst daheim gegen den SV Hagen-Haspe und dann auswärts gegen den Lieblings-Lokalrivalen Hertener Löwen. Die Termine zum rot anstreichen im Kalender: Freitag, 20:00 Uhr, Vestische Arena und Sonntag, 17:00 Uhr, Rosa-Parks-Gesamtschule Herten, Fritz-Erler Straße 2.

Und  wie es der Zufall, oder besser der Spielplan will, spielten diese beiden Teams auch in der Vorwoche zur Saisoneröffnung direkt gegeneinander: Herten setzte sich mit 87:72 relativ souverän in der Rundsporthalle Haspe durch, womit auch zur Einordnung der kommenden Kontrahenten schon einiges gesagt ist.

Beim Heimspiel am Freitagabend erwartet Citybasket-Coach Johannes Hülsmann "eine kämpfende und intensiv spielende Truppe, die in Braun, Luchterhandt und dem Amerikaner Rose ihre vermeintlich gefährlichsten Leute hat. Ihre Stärken", so Hülsmann weiter, "liegen sicherlich im Fastbreak und der aggressiven Verteidigung. Für uns gilt es in erster Linie, uns unserem Heimpublikum in guter Verfassung zu präsentieren und die Saison gebührend einzuläuten."

Kampfgeist und Teamwork werden hierfür nach Einschätzung des Trainers ausschlaggebend sein. "Natürlich wollen wir guten Basketball spielen und den Zuschauern auch guten Basketball bieten. Allerdings wollen wir uns in erster Linie durch unseren Einsatz, Teamwork und Kampfgeist einen Namen machen." Und nicht zu vergessen sollte der erste Heimauftritt der Saison 2019/2020 nach Möglichkeit auch mit den ersten Punkten abgeschlossen werden.

Denn nur zwei Tage später wartet in Herten schon die nächste, vielleicht noch etwas anspruchsvollere Aufgabe auf die Recklinghäuser: "Sicherlich eine gute Mannschaft", lautet Hülsmanns Ausblick in Richtung der Löwen,  "die einige Abgänge hinnehmen musste, allerdings auch vielversprechende Neuzugänge bekommen hat."

In der Gesamtschule gilt es, besonders die Ballverluste zu limitieren und die Kreise von Smith, Paskov, Albinovic und Perl einzuschränken. "Die Bedeutung des Derbys brauche ich nicht zu erwähnen. Wir haben die letzten vier verloren und sind jetzt mal wieder dran, zu gewinnen."  Das wird harte Arbeit für das gesamte Team, das sich schon am Freitag in die richtige Fokussierung bringen will. "Es wird ein Kampf und ein Basketballfest", ist sich der Coach sicher.  "Wir freuen uns auf die Atmosphäre und hoffen auf starke Unterstützung von den Rängen. Die Vorfreude darauf, dass wir uns an diesem Wochenende zweimal zeigen dürfen, überwiegt - auch wenn es schon um viel geht."

Und für beide Begegnungen gilt: Citybasket kann vollständig antreten - auch Jan Letailleur ist nach überstandener Verletzungspause an diesem Wochenende wieder für längere Einsatzzeiten einzuplanen!


+++++++++++++++++++++++++


Deutzer TV - Dragons Rhöndorf
von Daniel Stein (Dragons Rhöndorf)

Wiedersehen mit vielen bekannten Gesichtern.

Zum Abschluss des Doppel-Spieltags reisen die Dragons Rhöndorf in die nahe Domstadt und gastieren bei den selbsternannten Kellerkindern des Deutzer TV, die mit einer rein deutschen Mannschaft auch in diesem Jahr den Klassenerhalt in der vierthöchsten Spielklasse der Republik sicherstellen wollen.

Nach einer furiosen Premieren-Saison in der 1. Regionalliga blieben die Korbjäger aus dem rechtsrheinischen Stadtteil Deutz ihrem Credo treu und verzichten auch in dieser Spielzeit auf die Expertise europäischer oder amerikanischer Spieler in ihren Reihen. Besonders die Fans der Dragons dürfen sich dafür aber auf ein Wiedersehen mit einer ganzen Reihe von ehemaligen Drachen freuen, die mittlerweile in Köln ihre Sneaker schnüren.

Besonders die Verpflichtung von Anton Geretzki sorgte im Sommer für einige Schlagzeilen, war der ehemalige Doppellizenzspieler der Telekom Baskets Bonn und Dragons Rhöndorf doch kurz zuvor erst mit den WWU Baskets aus Münster ins Finale der ProB gegen die Bayer Giants Leverkusen vorgedrungen und zählte in Münster zum festen Stammpersonal. Nach der Verlagerungen des persönlichen Lebensmittelpunkts nach Köln können nun also die Kellerkinder von den vielfältigen Fähigkeiten des  2,04 Meter großen Forwards profitieren, der im ersten Spiel gegen die RheinStars Köln sofort mit 19 Punkten und 4 Assists zu glänzen wusste.

Ebenfalls noch bestens bekannt im Drachen-Land ist Aufbauspieler Patrick Reusch, der nach einer von vielen Verletzungen überschatteten ersten Spielzeit in Deutz (9,9 PPG und 3,8 APG) jetzt voll angreifen will und mit 15 Punkten im Kölner Derby direkt wieder zu überzeugen wusste, auch wenn die Party mit 72:80 verloren ging. Auch Ex-Capitano Joe Koschade fand im Sommer im Schatten der Lanxess-Arena eine neue sportliche Heimat und wird ebenso wie Fabian Vermum darauf brennen, den ehemaligen Kollegen vom Menzenberg ein Beinchen zu stellen.

Lotola Otshumbe (#8, Dragons Rhöndorf): „Unser Ziel ist es den Gegner immer unter Druck zu setzen. Darüber wollen wir uns definieren und das ist uns bislang noch nicht so gelungen, wie wir es uns vorgenommen haben. Wir brauchen klare und kluge Entscheidungen in Offense und Defense, daran haben wir auch im Training intensiv gearbeitet und als Mannschaft darüber gesprochen. Jeder muss sich mit seinen Fähigkeiten über 40 Minuten für den Erfolg des Teams einbringen. Das ist uns in Wulfen noch nicht gelungen und muss und wird nun besser werden!“

Anish Sharda (#24, Dragons Rhöndorf): „Wir müssen mit Feuer in die Partie gehen. Wir waren alle unzufrieden mit unserem Auftritt beim ersten Auswärtsspiel und wollen diesen Eindruck nun korrigieren. Unser Ziel muss es sein aus einer harten Defense schnell in unsere Fastbreaks zu kommen und unsere Athletik zu nutzen.“

Tip-Off zur Partie bei den Kellerkindern des Deutzer TV ist am kommenden Sonntag um 16:00 Uhr in der Sporthalle der Fachhochschule Deutz (Reitweg, 50679 Köln-Deutz). Der Basketball Fanclub der Dragons Rhöndorf bietet eine gemeinsame Anreise aller Drachen-Fans zum Auswärtsspiel an. Treffen zur gemeinsamen Abfahrt ist am Sonntag um 13:45 Uhr am Bahnhof Bad Honnef. Die Kombination aus Zugfahrt und Eintritt kostet 13,50€. Alle weiteren Informationen zur Auswärtsfahrt sind auf der Facebook-Seite des Fanclubs zu finden.


+++++++++++++++++++++++++


Für die Inhalte der Artikel sind die jeweils benannten Autoren oder Vereine verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung des WBV wider.

Wir bedanken uns bei allen Teams und Verantwortlichen, die Spielberichte und Fotos zur Verfügung stellen.

Bildmaterial zur Verfügung gestellt von den Dragons Rhöndorf. Dankeschön.