rlh

Das war knapp. Am 21. Spieltag der 1. Regionalliga Herren hätte es den Tabellenführer fast erwischt: In Ibbenbüren reichten am Ende zwei Punkte für den Sieg der Grevenbroich Elephants. Jetzt wartet die Liga auf das Spitzenspiel am 17. Februar gegen WWU Baskets Münster, die locker gegen die Löwen aus Herten siegten.

Das Halbfinale des WBV-Pokals der Herren ist komplett. Auch im vierten Viertelfinale siegte der Regionalligist. Damit stehen Herten, Dorsten, Münster und Ibbenbüren in der Runde der letzten 4.

Das wird ein extrem spannender Spieltag in der 1. Regionalliga Herren: Die Top-Teams der Liga treffen direkt aufeinander. Grevenbroich muss zum Überraschungsteam 2018 nach Ibbenbüren.

SV Haspe 70 und AOK Ballers Ibbenbüren sind die Teams der Stunde. Beide Mannschaften konnten 2018 in drei Partien drei Siege einfahren. Haspe verlässt damit erstmals in dieser Saison die Abstiegszone – Ibbenbüren liegt mit jetzt 20 Punkten auf Platz 6.

Im Viertelfinale des WBV-Pokals der Herren dominieren die Regionalligisten. Herten, Dorsten und Münster stehen bereits in der Runde der letzten 4.

Nur vier Teams der 1. Regionalliga Herren haben den Sprungs ins Viertelfinale des WBV-Pokals geschafft. Ein Landesligist, zwei Oberligisten und ein Team der 2. Regionalliga wollen die Top-Teams aus NRW in der Runde der letzten Acht ärgern. Landesligist Hürther BC ist bereits gegen die Löwen aus Herten ausgeschieden.

Die Doppelspitze mit Grevenbroich Elephants und WWU Baskets Münster überzeugte auch am 20. Spieltag der 1. Regionalliga Herren mit mehr oder weniger ungefährdeten Siegen. Die Überraschungsteams 2018 kommen aber nach wie vor aus Ibbenbüren und Haspe.

Am 19. Spieltag der 1. Regionalliga Herren ist Tabellenführer Grevenbroich Elephants zum Zuschauen verdammt. Das Team von Trainer Hartmut Oehmen hat spielfrei. WWU Baskets Münster wird bei BG Hagen versuchen, den Abstand wieder zu verkürzen.

Nur noch sieben Spieltage in der 1. Regionalliga Herren … In der Partie Telekom Baskets Bonn gegen BG Kamp-Lintfort könnte eine erste Vorentscheidung im Abstiegskampf fallen.

Am 18. Spieltag der 1. Regionalliga Herren hat WWU Baskets Münster eine bittere Schlappe im Titelrennen kassiert. Das Team von Trainer Philipp Kappenstein unterlag AOK Ballers Ibbenbüren vor 800 Zuschauern in eigener Halle 81:90.