News

News

„Bundesliga Ja oder Nein? Die Entscheidung“ steht auf der Plakatankündigung von Basketball-Regionalligist Citybasket Recklinghausen. Am Samstag ist es nämlich soweit: Recklinghausen empfängt in der Vestischen Arena Alfons Schütt um 19:30 Uhr als Tabellenzweiter den Spitzenreiter Bochum AstroStars Bochum. Es ist zwei Spieltage vor dem Saisonende das ultimative Finale.

Keine großen Überraschungen gab es am 24. Spieltag in der Basketball-Regionalliga der Herren. Die Bochum Astrostars und Citybasket Recklinghausen ziehen nach jeweils deutlichen Siegen weiterhin einsam ihre Kreise an der Tabellenspitze. Am kommenden Wochenende kommt es nun in Recklinghausen zum großen Showdown zwischen den beiden Titelanwärtern. Am Tabellenende hat jetzt der Willicher TV neben dem bereits feststehenden Absteiger TV Werne nach der 76:86-Niederlage in Bochum die wohl schlechtesten Karten in Sachen Klassenerhalt.

Der Regionalligist Citybasket Recklinghausen und der Zweit-Regionalligist Giants Düsseldorf bestreiten das WBV-Pokalfinale der Herren. Im Finale der Damen stehen die beiden Regionalligisten TSV Hagen und Rhöndorfer TV.

Dortmund verliert den Anschluss an Spitzenduo

Der Tabellendritte SVD Dortmund kassierte in der Regionalliga eine unerwartete 76:89-Heimniederlage gegen Noma Iserlohn und ist im Kampf um den Aufstieg damit wohl endgültig aus dem Rennen. Der Spitzenreiter Bochum AstroStars und sein Verfolger Citybasket Recklinghausen gaben sich dagegen keine Blöße. Spannung pur herrscht im Tabellenkeller. Gleich vier Teams kämpfen drei Spieltage vor Saisonschluss um den Klassenerhalt. Der TV Willich (6 Siege), die BG Hagen (6), die SG BG Bonn/Meckenheimer TuS (7) und die SG Sechtem (7). Den TV Werne hat es dagegen bereits erwischt.

Keine großen Überraschungen gab es am 24. Spieltag in der Basketball-Regionalliga der Herren. Die Bochum Astrostars und Citybasket Recklinghausen ziehen nach jeweils deutlichen Siegen weiterhin einsam ihre Kreise an der Tabellenspitze. Am kommenden Wochenende kommt es nun in Recklinghausen zum großen Showdown zwischen den beiden Titelanwärtern. Am Tabellenende hat jetzt der Willicher TV neben dem bereits feststehenden Absteiger TV Werne nach der 76:86-Niederlage in Bochum die wohl schlechtesten Karten in Sachen Klassenerhalt.

Einen wichtigen Sieg in Richtung Klassenerhalt landeten die Damen des Hürther BC in der Damen-Regionalliga. Überraschend schlugen sie den Tabellenführer BBZ Opladen II mit 68:65. Gleichzeitig gelang dem Meisterschafts-Mitfavoriten VSTV Wuppertal ein deutlicher 87:71-Sieg beim TV Bensberg.

Aus dem Spitzenquartett der Basketball-Regionalliga der Damen musste nur der VSTV Wuppertal eine Niederlage hinnehmen. Die Wuppertalerinnen verloren beim Rhöndorfer TV mit 55:65. BBZ Opladen (79:58 gegen Velbert Baskets), SG Köln 99ers (49:45 gegen NB Oberhausen II) und der TSV Hagen (83:66 beim TV Bensberg) konnten dagegen Siege einfahren. Im Tabellenkeller bleibt die Lage für den Hürther BC (53:63 gegen TV Hörde) und die Velbert Baskets weiterhin bedrohlich.

Am 22. Spieltag gab es in der Regionalliga gleich zwei Überraschungen. Spitzenreiter Bochum AstroStars verlor beim FC Schalke 04 deutlich mit 92:106 und auch der Verfolger Citybasket Recklinghausen zog bei Noma Iserlohn mit 89:93 den Kürzeren. Nutznießer war der SVD Dortmund, der bei der SG Sechtem klar mit 80:56 siegte und damit wieder näher an das Spitzenduo heran rückte. Im Tabellenkeller ist der TV Werne BB nach der 73:99-Niederlage gegen die SG BG Bonn-Meckenheimer TuS kaum noch zu retten.

Vier Spieltage vor dem Saisonende haben noch vier Teams in der Damen-Regionalliga die Chance auf den Meistertitel. Der Spitzenreiter BBZ Opladen II und die Verfolger VSTV Wuppertal, SG Köln 99ers und TSV Hagen feiern jeweils Siege. Im Tabellenkeller wird die Lage für die Velbert Baskets nach der deutlichen 41:81-Niederlage gegen die SG Köln 99ers immer bedrohlicher.

Nach dem Doppelspieltag in der Herren-Regionalliga gibt es an der Tabellenspitze nichts Neues. Sowohl die AstroStars Bochum als auch Citybasket Recklinghausen gewannen ihre Spiele. SVD Dortmund bleibt als Dritter mit ebenfalls zwei Siegen in Lauerstellung. Im Kampf um den Klassenerhalt feierte die BG Hagen zwei wichtige Siege und hat jetzt mit der SG BG Bonn-Meckenheimer TuS gleichgezogen. Der Willicher TV und der TV Werne gingen jeweils leer aus. Schlusslicht Werne hat damit nur noch theoretische Chancen auf den Verbleib in der Liga.