News

News

Im Viertelfinale um den WBV-Pokal mussten die Regionalliga-Basketballer des FC Schalke 04 dieses Mal frühzeitig die Segel streichen. Der Titelverteidiger unterlag beim Spitzenreiter der 2. Regionalliga, Giants Düsseldof, knapp mit 72:74

Nach der knappen 61:63-Niederlage der Regionalliga-Damen des TSV Hagen bei der SG Köln 99ers sind es nur noch zwei Teams, die bislang nur drei Niederlagen kassierten. Der Tabellenführer BBZ Opladen II (62:56 gegen den Rhöndorfer TV) und der Dritte VSTV Wuppertal (75:54 beim TV Hörde).

Die beiden Regionalliga-Spitzenteams Citybasket Recklinghausen (90:75 gegen UBC Münster) und Bochum AstroStars (100:64 gegen TV Werne BB) gaben sich diesmal keine Blöße. Auch der Tabellendritte SVD Dortmund hielt sich schadlos (97:93 gegen TV Salzkotten). Im Kampf um den Klassenerhalt gab es für die BG Hagen bei der SG BG Bonn-Meckenheimer TuS eine bittere 82:86-Niederlage in der Overtime.

Die Regionalliga-Meisterschaft der Damen entwickelt sich langsam aber sicher zu einem Dreikampf. Der TSV Hagen (74:66 inVelbert) und die zweite Mannschaft des BBZ Opladen (68:48 gegen Hörde) verweilen weiterhin punktgleich an der Tabellenspitze. Dahinter lauert als Dritter der VSTV Wuppertal, der am Wochenende spielfrei hatte.

Der Dreikampf an der Tabellenspitze in der Damen-Regionalliga geht weiter. Sowohl BBZ Opladen II (74:68 beim TV Bensberg), als auch der VSTV Wuppertal (70:61 gegen BG Dorsten) und der TSV Hagen (89:70 gegen NB Oberhausen II) gaben sich keine Blöße. Einen wichtigen 72:54-Heimsieg in Sachen Klassenerhalt feierte der Hürther BC gegen die Velbert Baskets.

In der Meisterschaft stehen die Regionalligadamen des Hürther BC im Abstiegskampf mit dem Rücken zur Wand. Im Pokal winkt dem Schlusslicht nun aber das Halbfinale, denn bei der Auslosung zum Viertelfinale stand Fortuna dem HBC zur Seite. Der Regionalligist reist als haushoher Favorit zum einzig verbliebenen Bezirksligisten SE Gevelsberg.

 

Marschierten die Bochum AstroStars und Citybasket Recklinghausen zuletzt an der Tabellenspitze im Gleichschritt von Sieg zu Sieg, kassierte das Duo am 18. Spieltag nun gleichzeitig eine Niederlage. Spitzenreiter Bochum musste sich beim UBC Münster mit 86:95 geschlagen geben und Recklinghausen beim TV Salzkotten (77:89). Für beide hat sich an der Tabellensituation aber nicht viel geändert. Lediglich SVD Dortmund ist durch den 109:99-Sieg bei der BG Hagen wieder etwas näher an die Topteams herangerückt.

Durch einen klaren 84:58-Erfolg bei der BG Dorsten klettert der TSV Hagen in der Damen-Regionalliga an die Tabellenspitze. Dahinter folgen punktgleich der VSTV Wuppertal, der beim Hürther BC mit 78:70 siegte sowie das Team BBZ Opladen II, das spielfrei hatte.

Nach der deutlichen 69:97-Niederlage des SVD Dortmund gegen die BSG Grevenbroich reduziert sich der Kampf um die Regionalliga-Meisterschaft endgültig auf das Duell zwischen den Bochum AstroStars (71:75 gegen Salzkotten) und Citybasket Recklinghausen (78:57 gegen BG Hagen).

Gleich in zwei Partien trafen im WBV-Pokal-Achtefinale Erst-Regionalligisten aufeinander. Dabei setzte sich Noma Iserlohn mit 95:89 gegen die BSG Grevenbroich durch. Etwas überraschender lautete das Ergebnis in Dortmund: Das Team von UBC Münster schaffte einen deutlich 95:76-Auswärtssieg beim SVD. Für eine weitere Überraschung sorgten die Giants aus Düsseldorf. Der Spitzenreiter aus der Landeshauptstadt warf den Erstligisten SV Hagen-Haspe mit 86:77 aus dem Wettbewerb.