Verband

Die 1. Vorsitzende des Basketballkreises Köln Ursula Großmann ist mit dem NRW-Preis für Mädchen und Frauen im Sport in der Kategorie SOZIAL ausgezeichnet worden.

Der mit 1.000 Euro dotierte Preis wurde bereits zum zehnten Mal vom Landessportbund NRW und der Staatskanzlei des Landes NRW verliehen. Ursula Großmann (links im Bild) von der DJK Köln Nord 1960 wurde insbesondere für den von ihr ins Leben gerufenen Basketball-Fonds geehrt. Insgesamt wurden acht Preisträgerinnen in fünf Kategorien ausgezeichnet.

Die Ehrung in Gelsenkirchen unter dem Motto Ohne SIE gäbe es weniger SIEge übernahmen Sport-Staatssekretärin Andrea Milz, LSB-Präsident Walter Schneeloch sowie LSB-Vizepräsidentin Mona Küppers. WDR-Journalistin Gisela Steinhauer (rechts im Bild) moderierte die über zweistündige Jubiläums-Veranstaltung.

Zum Hintergrund
Der NRW-Preis für Mädchen und Frauen ist Teil des Landesprogramms Mehr Chancen für Mädchen und Frauen im Sport und wird in Kooperation mit der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen im zweijährigen Rhythmus verliehen. Bewerben können sich Sportorganisationen aus ganz NRW mit Einzelpersonen oder Teams. Dabei ist es sowohl möglich, andere Personen und Teams vorzuschlagen oder aber sich selbst zu bewerben.


Quelle
https://www.lsb.nrw/medien/news/artikel/news/frauen-gestalten-sport-couragiert-und-menschlich

Bilder
Andrea Bowinkelmann
Copyright LSB NRW