Jugend & Nachwuchsleistungssport

kader05m.jpg?1516005234

Bei der Planung der Termine für das Kalenderjahr 2018 waren für den Kader 2005 männlich direkt Anfang des Jahres zwei Lehrgänge geplant. Dies war der Tatsache geschuldet, dass in den Vorjahren zu diesem Zeitpunkt schon die Vorturniere der Landesverbände für die Maßnahme „Talente mit Perspektive“ Anfang Februar bevorstanden.

Leider hat sich der Hauptsponsor dieser DBB-Maßnahme umorientiert und es ist dem DBB leider nicht gelungen, kurzfristig einen anderen Geldgeber zu finden!

Trotzdem absolvierte der Kader die Maßnahmen in Coesfeld und Duisburg und nutze die Möglichkeit, an zwei aufeinander folgenden Samstagen, intensiv an den grundlegenden offensiven und defensiven Inhalten zu arbeiten. Waren es in Coesfeld „nur“ 20 Spieler (einige waren mit ihren Vereinsteams auf internationalen Turnieren, krank, oder anderweitig verhindert), nahmen in Duisburg wieder fast alle, nämlich 30, am Lehrgang teil!
Erstmals wurde in den zwei Trainingseinheiten auch das automatisierte Verhalten unter Einbeziehung eines Innenspielers auf der Strong und der Weak Side eingeführt und geschult. Nach jeweils im Rahmen der Vorbereitung auf diese Inhalte durchgeführten Anteile wie Ballhandling, Stabilisation, Anwendung des Wurfes, Dehnung und Aktivierung, ging es zunächst 3 und 4 gegen 0 (kein Gegenspieler) an die Körbe. Danach wurde dann mit drei Aussen- und einem Innenspieler 4 gegen 4 gespielt. Teilweise sah dies schon, zumindest offensiv nach sehr gutem Basketball aus!
In der zweiten Einheit wurde dann nochmals intensiv auf die Verteidigung im Halbfeld, sowie die offensiven, wie defensiven Verhaltensweisen im Transitionspiel (Verteidiung in Angriff und umgekehrt) eingegangen.

Das Coaching Staff aus Landestrainer Mike Kasch und seinem Assistenten Matthias Sonnenschein war sich einig, dass sie jetzt, nach diesen zwei Trainingstagen kurz nacheinander, einen deutlich fundierteren Eindruck von den Stärken und den Schwächen der Spieler gewinnen konnten. Im nächsten Lehrgang Anfang Februar in Herdecke, werden in der zweiten Einheit die Halbfeldverteidigung, erneut die Automatismen mit einem Innenspieler, sowie das Umschaltverhalten zentraler Inhalt sein. In der ersten Einheit wird Jörn Buchmüller, der schon sehr erfolgreich mit den Kadern 2002 und 2005 weiblich, sowie dem Kader 2003 männlich gearbeitet hat, grundlegende Routinen im Bereich Trainingsvorbereitung u.a. mit der Black Roll, der Dehnung und Aktivierung, sowie im Bereich Verletzungsprophylaxe vorstellen.

Wir wünschen an dieser Stelle allen Spielern, Heimtrainern und Heimvereinen für 2018 alles Gute, vor Allem dass es keine schweren Verletzungen gibt und die gesetzten Ziele erreicht werden!