Jugend & Nachwuchsleistungssport

Vom 25.01. bis zum 27.01.2013 nahm die männliche WBV-Auswahl des Jahrganges 2000 und jünger am ersten für diesen Jahrgang vorgesehenen DBB Turnier in Bremerhaven teil.

 

 

Nach entspannter Anreise am Freitagnachmittag und einer kurzen Eingewöhnungsphase im Havenhostel Bremerhaven stand am Samstag die Gruppenphase auf dem Programm. Die WBV-Spieler mussten gegen Brandenburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen ran.

Nach kurzer Verunsicherungsphase in Halbzeit eins gegen Brandenburg kam der WBV deutlich wacher aus der Pause zurück und gewann das Spiel am Ende deutlich.

Gegen Schleswig-Holstein nahm man sich von Anfang an mehr vor und legte direkt los wie die Feuerwehr. Von Beginn an war klar wer als Sieger aus der Halle gehen will und dies schlussendlich dann auch tat.

Am Abend stand dann das Vorrundenfinale gegen Team Niedersachsen an, welches bis hierhin auch noch unbesiegt geblieben war. Es war klar wer dieses Spiel gewinnt, kann am nächsten Tag ausschlafen und spielt das Finale gegen Berlin. Der WBV erwischte den eindeutig besseren Start und ging mit 8:4 in Führung. Nach einer Auszeit der Niedersachsen konnten diese sich aber noch mal fangen und glichen auf 8:8 aus. Diesmal hatte das Trainerteam des WBV um Matthias Sonnenschein, Marcin Dolega und Nico Mertz ein dringendes Klärungsbedürfnis mit ihren Spielern. Es war das letzte mal, dass es in diesem Spiel unentschieden stand, von da an überzeugte der WBV vor allem in der Verteidigung mit guter Struktur und lag somit bereits zur Pause beinahe uneinholbar vorne.

 

Am Sonntag stand zur Prime-Time (12:00h) das Finale gegen Berlin an. Durch den verletzungs- und krankheitsbedingten Ausfall fast aller großen Spieler vor dem Turnier, der sich bis dahin noch nicht negativ bemerkbar machte, war das WBV-Team allerdings gegen die größeren und sehr physisch auftretenden Berliner deutlich unterlegen. Trotz großem Kampf mussten sich die WBV-Talente mit 38-53 geschlagen geben.

 

Das Turnier war eine gute Gelegenheit eines ersten Vergleichs mit den anderen Landesverbänden und eine Möglichkeit die Spieler in Spielaktion auf hohem Niveau zu sehen. Das WBV-Coaching-Staff konnte über jeden Spieler neue Erkenntnisse gewinnen und wird nun in den kommenden Monaten Gelegenheit haben die Arbeit mit den Spielern zu intensivieren.

Neben den gesichteten Spielern (s.u.) ist auch Headcoach Matthias Sonnenschein als Coach für das Endturnier in Wetzlar nominiert worden. Hierzu herzlichen Glückwunsch!

 

Luca-Nico

 

Ergebnisse

WBV – Brandenburg                  60-24

WBV - Schleswig Holstein         67-22

WBV – Niedersachsen               39-20

WBV – Berlin                            38-53

 

Team NRWm kl

 

Sichtungen für das Endturnier in Wetzlar

Moritz Noeres (TSV Bayer Leverkusen), Marco Hollersbacher (Basketball Boele Kabel) Marc Klesper (BG Bonn) Alexander Winck (BSV Wulfen) Tom Schneider (Telekom Baskets Bonn) Nico Hartmann ( BG Lintfort)