rlh

Der 9. Spieltag steht ganz im Zeichen der Spitzenpartie 1. gegen 2. – die weiterhin ungeschlagenen ART Giants aus Düsseldorf empfangen die BBG Herford in der Landeshauptstadt.

Es ist angerichtet. Kann Herford den Ligaprimus besiegen und die Liga spannend halten? Falls nicht, würden die Düsseldorfer bereits sechs Punkte Vorsprung auf Platz 2 herausspielen (auch wenn Herford noch ein Nachholspiel austragen muss). Herfords Co-Trainer Ewald Möhring schiebt Düsseldorf auf jeden Fall die Favoritenrolle zu.

Ausführliche Berichte zu den Partien finden Sie am Ende dieser News …


1.
Regionalliga Herren | 9. Spieltag | 17.11.2018
BG Hagen - ACCENT BASKETS Salzkotten
Deutzer TV - BG Dorsten
AOK Ballers Ibbenbüren - Citybasket Recklinghausen
ART Giants Düsseldorf - BBG Herford
SV Hagen-Haspe - SC Fast-Break Leverkusen
BSG Grevenbroich - SVD 49 Dortmund
BG Kamp-Lintfort - Hertener Löwen


Der Link zu den Ergebnissen der 1. Regionalliga Herren

Der Link zur Tabelle der 1. Regionalliga Herren

Der Link zum Spielplan der 1. Regionalliga Herren


+++++++++++++++++++++++++


Deutzer TV - BG Dorsten
von Frank Fabek - BG Dorsten

Zurück in die Spur. BG Dorsten reist zum Aufsteiger Deutz.

Nach einer verdienten und einer unglücklichen Niederlage in den letzten beiden Spielen möchte das Team von Coach Franjo Lukenda auch wieder punktemäßig in die Spur kommen. Gelegenheit bietet sich am Samstag beim Zuhause noch sieglosen Aufsteiger Deutzer TV.

Die Kölner um Headcoach Mario Kyriasoglou konnten nur zum Saisonstart in Kamp-Lintfort punkten und warten seitdem auf ihren 2. Saisonsieg. Damit liegt die Favoritenrolle klar auf Seite der Dorstener. Willi Köhler und Co. sind dennoch gewarnt und nehmen den Gegner ernst.

Auch Trainer Franjo Lukenda möchte nicht das seine Mannschaft den Deutzern den 2. Saisonerfolg beschert und bereitet sein Team in dieser Woche fokussiert auf den Gegner vor: „Deutz hat zwar bisher nur einen Sieg, allerdings auch einige sehr unglückliche und knappe Niederlagen gegen Topteams. Gegen Haspe haben sie mit sechs und gegen Düsseldorf mit zwei Punkten verloren - wir nehmen sie also definitiv ernst und wissen, dass es kein leichtes Spiel wird. Deutz hat eine sehr ausgeglichene Truppe aber in Philipp Pfeifer einen der besten jungen Spieler dieser Liga. Zwei Niederlagen in Folge reichen uns allerdings und wir wollen wieder einen Sieg einfahren. Mit konzentrierter Defense und einem hohen Tempo vom Beginn an möchten wir den nächsten Lauf starten.“

Mit Romeo Bakoa, dessen Sperre aus der vergangenen Saison abgelaufen ist, besitz Lukenda nun zusätzlich eine erfahrene Alternative auf den Positionen 1,2. Verzichten muss Lukenda auf Youngster Jason Fabek. Der 18-jährige wechselte Anfang der letzten Woche zurück zu seinem vorherigen Verein den TuS 59 HammStars in die 2. Regionalliga.


+++++++++++++++++++++++++


AOK Ballers Ibbenbüren - Citybasket Recklinghausen
von Martin Karbe- Citybasket Recklinghausen

Pokal-Revanche anvisiert – Gilberti nicht mehr im Kader.

Auf die Revanche für die Pokalniederlage brennen Juan Manuel Barga und die Regionalliga-Herren von Citybasket bei den AOK Ballers Ibbenbüren. Sie werden am Samstag (19:00 Uhr, Sporthalle Ost) allerdings ohne Tim Gilberti ins Münsterland fahren, der unter der Woche seinen Abschied bekannt  gab.

„Tim hat sich entschlossen, etwas kürzer  zu treten, da er den Aufwand nicht mehr leisten kann“, begründet Citybasket-Coach Johannes Hülsmann das Ausscheiden des Flügelspielers. „Wir bedanken uns für sein großes Engagement und seinen Einsatz während der letzten und der laufenden Saison.“

Zurückgreifen kann Hülsmann allerdings in vollem Umfang wieder auf Till von Guionneau, der unter der Woche voll mittrainieren konnte. Damit ist die Personalsituation absolut zureichend, um die Auswärtsbilanz fortzuführen und die Punkte aus Ibbenbüren mitzunehmen.

„Für uns gilt es, weiter an unserem Zusammenspiel im Angriff zu arbeiten und die gegnerischen Fastbreaks zu stoppen“, umreißt der Trainer das taktische Programm. „Und natürlich müssen wir Fumey, Zemhoute und Lewis unter Kontrolle bringen.“

Mit Blick sowohl auf das Pokalspiel als auch den letzten Heimauftritt gegen Grevenbroich ist es außerdem von zentraler Bedeutung, dass die Recklinghäuser auch im Falle einer eventuellen Führung  nicht die Konzentration verlieren, sondern die Spielintensität und den Fokus weiterhin hochhalten.


+++++++++++++++++++++++++


ART Giants Düsseldorf - BBG Herford
von Lennart Hundertmark - BBG Herford

Gipfeltreffen am Niederrhein.

Die BBG Herford bestreitet am kommenden Samstag das unangefochtene Topspiel in der 1. Regionalliga West: Ab 19 Uhr treten die Herforder Basketballer auswärts in der Sporthalle des Comenius-Gymnasiums gegen den ungeschlagenen Tabellenführer, die ART Giants aus Düsseldorf, an.

Acht Spiele, acht Siege: Die Hausherren aus der Landeshauptstadt sind blitzsauber in die Saison gestartet und grüßen derzeit von der Tabellenspitze. Doch nun kommt es zum Aufeinandertreffen mit dem ärgsten Verfolger, der BBG, welche am vergangenen Spieltag mit einem überzeugenden Heimsieg gegen den SV Hagen-Haspe noch einmal reichlich Selbstvertrauen tanken konnte.

Die Favoritenrolle sieht Herfords Co-Trainer Ewald Möhring jedoch beim Heimteam: „Vor eigenem Publikum muss Düsseldorf das Spiel machen, das kommt uns natürlich entgegen. Wir werden aus einer engen Defense heraus den Gegner unter Druck setzen“, so Möhring. Als Schlüsselspieler auf Seiten der Düsseldorfer sieht Möhring den Import-Spieler der Gäste, De'Shaun Nigel Cooper, welcher in dieser Saison im Schnitt mehr als 17 Punkte erzielte und aus allen Positionen abschließen kann. „Insgesamt ist der Düsseldorfer Kader in der Tiefe sehr gut besetzt. Hierauf müssen wir uns bei unserer Wechsel-Strategie einstellen“, ergänzte Möhring.

Beim Gipfeltreffen kann die BBG voraussichtlich in Bestbesetzung antreten und mit zwölf Spielern die Reise nach Düsseldorf antreten.


++++++++++++++++++++++++++


BG Kamp-Lintfort - Hertener Löwen
von Michael Roschewski - BG Kamp-Lintfort

BGL gegen Hertener Löwen nur Außenseiter.

Nach der empfindlichen Niederlage in Leverkusen empfängt die BG Lintfort am Samstagabend zur gewohnten Zeit die Hertener Löwen. Gegen den Tabellendritten aus dem Münsterland sind die Lintforter krasser Außenseiter.

Am letzten Spieltag reichte die Kraft nicht, um die Punkte aus der Farbenstadt Leverkusen mitzunehmen. Durch Ausfälle geplagt, ging das Spiel in den letzten Minuten deutlich verloren. Das war ärgerlich, da der Matchplan bis zur 33. Minute aufgegangen war.

Am Samstag, 20:00 Uhr in der Glückaufhalle steht nun das nächste Heimspiel an. Zu Gast sind die Hertener Löwen, aktueller Tabellendritter in der Regionalliga mit zwei Niederlagen. In der letzten Saison schrammte die BGL noch an einem Sieg gegen den heutigen Gast vorbei. Erst in der Verlängerung bezwangen die Münsterländer den heutigen Gastgeber damals mit 5 Punkten Unterschied.

Die Voraussetzungen für die Partie am Wochenende haben sich ungleich verändert. Lennard Boner und Gideon Schwich, mit die Hauptakteure von damals, haben den Verein verlassen. Zwei der aktuellen Neuzugänge der BGL, die die Abgänge kompensieren sollten, sind langzeitverletzt. Herten konnte sich dagegen gezielt verbessern. Mit Mathias Perl wurde ein guter Aufbauspieler verpflichtet. Mit Dijon Smith, 20 Punkte im Schnitt, und Ryon Howard, 17 Punkte, verfügen sie über starkes Offensivpotential. David Feldmann ist einer der besten Dreierschützen in der Liga. Einzig im Reboundverhalten zeigen die Münsterländer leichte Schwächen. Ob das am Ende zu einer Überraschung reicht, ist mehr als fraglich.

Die Ausgangslage dieses Spiels ist ähnlich dem vor zwei Wochen gegen Herford. Coach Tobias Liebke stellte fest: „Mit den Hertener Löwen treffen wir auf ein Top-Team der Liga. Wir haben nichts zu verlieren. Wie gegen Herford wollen wir uns unseren Fans wieder kämpferisch präsentieren. Entsprechend werden wir wieder gut verteidigen und versuchen, so lange wie möglich mitzuhalten.“


+++++++++++++++++++++++++


Für den Inhalt der Artikel sind die jeweils benannten Autoren oder Vereine verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung des WBV wider.
Wir bedanken uns bei allen Teams und Verantwortlichen für, die uns Spielberichte und Informationen zur Verfügung stellen.