Schiedsrichter

Erasmus Projekt web

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf Einladung von Michael Geißler – DBB-Vizepräsident und Vorsitzender der DBB-Schiedsrichterkommission – begaben sich die WBV-Ausbilder Daniel Lagudka (BBK Erft), Patrick Grabow (BBK Wuppertal) und Lars Lottermoser (BBK Ostwestfalen) am vergangenen Wochenende nach Frankfurt, um am ersten "National Round Table Meeting" in Deutschland teilzunehmen.

Der DBB nimmt an dem ERASMUS+ Projekt mit dem Titel 'Creating A More Effective Referee Education And Performance Evaluation System' teil, das von den Basketballverbänden Deutschlands, Frankreichs, Italiens und der Türkei getragen wird. Ziel ist es, Qualitätsstandards für Schiedsrichter-Ausbilder zu schaffen, um die Schiedsrichter zu verbessern. Dies impliziert neben der Überarbeitung der bestehenden Ausbildungskonzepte das Erstellung von Anforderungskatalogen an Ausbilder und einen innovativen Ansatz für nachhaltige Bildungsmethoden.

Nach einer kurzen, informativen Einführung in das Projekt entwickelte sich eine offene Diskussionsrunde über Standards von Ausbildern und deren notwendigen Kompetenzen, in der die Teilnehmer die Basis für eine zukünftige Ausrichtung grob absteckten. Als dann teilte man sich auch schon in die Arbeitsgruppen 'Pre-/Post-Game-Conference' und 'Stress-Management' auf, um im kleineren Kreis weiterzuarbeiten und Informationen zusammenzutragen.

Die Arbeitsgruppen im Einzelnen:

Team Pre-/Post-Game-Conference:
Dr. Winfried Gintschel, Max Kindervater, Clemens Fritz, Peter Wolff, Dennis Leist und Lars Lottermoser.

Team Stress-Management
Carsten Straube, Steve Bittner, Henning Frölich, Mohamed Damiani, Patrick Grabow und Daniel Lagudka.