rld

In der Regionalliga Damen steht bereits am 12. Spieltag eine vorentscheidende Partie um die Meisterschaft an: Citybasket Recklinghausen empfängt die Dragons Rhöndorf. Nur der Sieger kann aus eigener Kraft Meister werden.

Citybasket und die Dragons stehen punktgleich mit jeweils 20 Punkten an der Tabellenspitze. Der Sieger geht mit zwei Punkten Vorsprung in die ausstehenden Spiele der Rückrunde.

Mit den AstroLadies aus Bochum bewirbt sich ein drittes Team um den Platz an der Sonne. Momentan führt Bochum die Tabelle mit ebenfalls 20 Punkten an und muss an diesem Wochenende zu den Telekom Baskets nach Bonn, aktuell auf Platz 7.

Hinter dem Spitzentrio klafft bereits eine Lücke von sechs Punkten. Hagen, Bielefeld und Opladen haben jeweils 14 Punkte auf dem Konto.

Ausführliche Berichte zu den Partien finden Sie am Ende dieser News …



Damen Regionalliga |12. Spieltag | 26. + 27.01.2019
Telekom Baskets Bonn - VfL AstroStars Bochum
Barmer TV - Hürther BC
TSV Hagen - RheinStars Köln
Citybasket Recklinghausen - Dragons Rhöndorf
Herner TC 2 - BBZ Opladen 2
TSVE Bielefeld - DJK Frankenberg


Der Link zu den Ergebnissen der Regionalliga Damen

Der Link zur Tabelle der Regionalliga Damen

Der Link zum Spielplan der Regionalliga Damen


+++++++++++++++++++++++++


Citybasket Recklinghausen - Dragons Rhöndorf
von Martin Karbe - Citybasket Recklinghausen

Rhöndorf kommt zum Spitzenspiel.

Vor einer  richtungweisenden Partie stehen die Regionalliga-Damen von Citybasket am Samstag: Um 18:30 Uhr kommt es in der Vestischen Arena zum Aufeinandertreffen mit den punktgleichen Dragons Rhöndorf - und nur der Sieger kann aus eigener Kraft Meister werden. Zusammen mit den beiden Kontrahenten liegen auch noch die AstroStars Bochum punktgleich auf dem geteilten ersten Rang, was die Lage noch brisanter macht.

"Wir müssen vor allem die Offense der Gäste stoppen und besonders die Kreise von Nicola Happel einengen", fordert Coach Björn Grönheit von seinen Damen und lenkt deren Blick noch einmal besonders auf die erstligaerfahrene Aufbauspielerin des Gegners. "Dazu müssen die 1 gegen 1 Situationen in der Verteidigung gewonnen werden, wir müssen uns als Team in der Defense unterstützen und das Reboundduell gewinnen."

Im Angriff gilt es für Citybasket in erster Linie, kühlen Kopf zu bewahren und den eigenen Plan umzusetzen. "Wir dürfen uns nicht von der Defensive aus unseren Positionen drücken lassen. Wichtig wird sein, dass wir auch gegen ein schnelles Team wie Rhöndorf unsere Stärken in der Transition ausspielen können", betont der Trainer und ist sich sicher, dass die Begegnung ihm und seiner Mannschaft alles abverlangen wird. "Aber das Team freut sich auf die anspruchsvolle Aufgabe."

Bis auf die verletzte Ena Shaw kann Grönheit den vollen Kader in die Waagschale werfen. Was auch vonnöten sein wird, denn das junge Team um Schlüsselspielerin Happel ist mit vielen talentierten Nachwuchskräften besetzt und drückt ordentlich aufs Gaspedal.   "Wir wollen uns für die deutliche Niederlage im Hinspiel revanchieren", stellt Grönheit klar.  "Am ersten Spieltag waren wir noch nicht bereit für einen Gegner dieser Qualität. Wir haben aber in den letzten Monaten viel gearbeitet und unter Beweis gestellt, dass wir zu Recht in der Spitzengruppe der Liga stehen. Ich erwarte eine Begegnung auf Augenhöhe, in der Kleinigkeiten den Ausschlag geben können. Wir müssen und werden alles in die Waagschale werfen, was wir haben und sind zuversichtlich, das Spielfeld als Sieger verlassen zu können."

Natürlich freuen sich die Damen zu diesem wichtigen Match über zahlreiche und lautstarke Unterstützung von der Tribüne der Vestischen Arena!




+++++++++++++++++++++++++



Für die Inhalte der Artikel sind die jeweils benannten Autoren oder Vereine verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung des WBV wider.

Wir bedanken uns bei allen Teams und Verantwortlichen für, die uns Spielberichte und Informationen zur Verfügung stellen.

Bildmaterial zur Verfügung gestellt von Citybasket Recklinghausen. Dankeschön.